• ECO – since 1982

Willkommen auf der Webseite des EC Obergünzburg

10.11.19

Kantersieg gegen Cosmos Eich

Obergünzburg schlägt Aufsteiger mit 15:1

Zum gestrigen Sieg gegen Erstliga-Neuling Cosmos Eich bedarf es nicht vieler Worte. Der ECO hatte mit zwei Reihen von Anfang bis Ende keine Probleme gegen die Gäste aus Kempten. Die Tore fielen im Minutentakt und eine Gegenwehr fand nur vereinzelt statt. Die Hand voll Chancen, die Cosmos hatte, wurden entweder durch eigenes Unvermögen vergeben oder durch Goalie Hartmann vereitelt. Der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 4:1 gelang den Gästen Mitte des ersten Drittels. So stand es nach 20 Minuten 5:1. Der zweite Spielabschnitt ergab einen Stand von 8:1. Im letzten Drittel konnten weitere 7 Tore erzielt werden.

Am nächsten Wochenende geht es für das Team um Coach Friedrich ins Trainingslager nach Telfs. Das nächste Punktspiel findet erst wieder am 14.12.19 gegen die Waschbären aus Memmingen statt.

Aufstellung: Hartmann - Kugler, Wegmann, Friedrich, Schmidt - Zobel, Kutschera, Beck, Machwart, Schmid, Fellner

Tore: Machwart (4), Kutschera (4), Schmid (3), Beck (2), Kugler, Zobel

Man of the Match: Machwart (dicht gefolgt von Kutschera)
... See MoreSee Less

View on Facebook

05.11.19

Niederlage im ersten Ligaspiel

Kaufbeuren zu abgeklärt für Obergünzburg

Im ersten Ligaspiel am vergangenen Samstag konnte der EHC Kaufbeuren zu Hause nicht bezwungen werden. Obwohl die Hausherren einen guten Start erwischten und bereits in der dritten Minute durch eine schöne Einzelleistung von Heinold in Führung gingen, reichte die Leistung nicht zum Sieg. Der Kaufbeurer Ausgleich folgte nur zwei Minuten später. Ab hier lief auf Seiten des ECO nicht mehr viel zusammen und der EHC schlug zwischen der siebten und elften Minute drei Mal mit teils harmlosen Distanzschüssen zu. An Chancen für Obergünzburg mangelte es nicht. Wie auch in den letzten beiden Spielen standen mehr als genug davon zu Buche. Ein sehr starker Gäste-Goalie verhinderte den Anschluss ein ums andere Mal. Im zweiten Spielabschnitt waren es wiederum die Kaufbeurer, die kurz nach Wiederanpfiff auf 1:5 erhöhten und in der 39. Minute das 1:6 markierten. Im letzten Drittel fand der ECO wieder etwas besser ins Spiel. Dennoch gehörte der erste Treffer des Abschnittes wieder den Gästen. Franziska Örtel, die erste SpielerIN in der Allgäuliga-Geschichte, traf zum 1:7. Die letzten sieben Minuten gehörten den Hausherren und so konnten innerhalb von zwei Minuten die Treffer zum 2:7 durch Machwart und zum 3:7 durch Beck erzielt werden. Mit der letzten Aktion des Spiels war es wiederum Beck, der eine schön herausgespielte Chance mit Kutschera/Heinold nicht verwerten konnte und abermals am starken Goalie Stallmann scheiterte.

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag um 11:00 Uhr in Kempten, gegen Cosmos Eich, statt.

Aufstellung: Hartmann - Kugler, Wegmann, Friedrich, Linner - Heinold, Kutschera, Beck, Machwart, Zobel, Schmid

Tore: Heinold, Machwart, Beck

Man of the Match: Beck
... See MoreSee Less

View on Facebook

01.11.19

Obergünzburg reicht mäßige Leistung zum Einzug in die 2. Pokalrunde

In einem über weite Strecken chaotischen Spiel setzt sich der ECO ohne wirkliche Probleme in der ersten Runde des Allgäuliga-Pokals gegen Sonthofen durch.

Bereits in der 7. Spielminute konnten die Hausherren aus Sonthofen mit 1:0 in Führung gehen. Die Anfangsphase gestaltete sich entsprechend ausgeglichen. Der Anschlusstreffer zum 1:1 ließ nicht lange auf sich warten und konnte nur zwei Minuten nach dem Rückstand durch Heinold erzielt werden. Der ECO erspielte sich Chance um Chance, konnte den stark haltenden Torhüter des Gegners jedoch nicht bezwingen. Erst in der 20. Minute des ersten Drittels war es Kunz mit einem schönen Alleingang, der die 1:2 Führung bescherte. Auch wenn das nächste Tor bis zur 47. Minute auf sich warten ließ, behielt Obergünzburg ab hier die Oberhand. Wie schon im letzten Spiel war es ein starker Schuß von der blauen Linie, der durch Linner zum 1:3 im Netz einschlug. Ein schöner Schlenzer durch Machwart, nur eine gute Minute später, besiegelte das 1:4. Das Spiel wurde immer zerfahrener und so musste das 2:4 durch einen Schuss von der „Blauen“ hingenommen werden. Die beiden Tore zum Endstand von 2:6 steuerten wiederum Heinold und Beck bei.

Das nächste und erste Ligaspiel der neuen Saison findet bereits am morgigen Samstag um 16:30 Uhr gegen den EHC Kaufbeuren statt. Spielstätte ist das Eisstadion in Kempten.

Aufstellung: Hartmann - Kugler, Wegmann, Linner - Heinold, Friedrich, Beck, Kunz, Machwart, Fellner

Tore: Heinold (2), Kunz, Linner, Machwart, Beck

Man of the Match: Linner
... See MoreSee Less

View on Facebook

28.10.19

Erster Sieg im neuen Wettbewerb

Der ECO schlägt den EV Lengenfeld in der ersten Runde des OAL-Pokals mit 2:9

Das Spiel begann mit einem guten Tempo beider Mannschaften und gestaltete sich in den ersten Minuten ausgeglichen. Mehr Torchancen standen auf Seiten der Obergünzburger zu Buche. So war es Schmid auf Zuspiel von Heinold, der in der 9. Minute die 0:1 Führung erzielen konnte. Nur vier Minuten später war es die selbe Konstellation an Spielern, die auf 0:2 erhöhte. Mit diesem Stand ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Spielabschnitt legte Obergünzburg nach und konnte die Führung in der 23. Minute durch Heinold auf 0:3 ausbauen. Ab diesem Zeitpunkt war die Überlegenheit der Gäste deutlich erkennbar. Nur fünf Minuten nach dem letzten Treffer erzielte Kugler mit einem Hammer von der blauen Linie das 0:4. Danach sollte es noch einmal spannend werden. Mit einem Doppelschlag in der 35. und 38. Minute durch Schießl und Zindath verkürzte Lengenfeld auf 2:4. Ein von Obergünzburg ins eigene Tor abgefälschter Schuß und ein präziser Schlenzer ins kurze Eck führten zu diesem Ergebnis, am Ende des zweiten Drittels. Der letzte Spielabschnitt bestach durch teils schön herausgespielte Tore des ECO. Zwischen der 42. und der 46. Minute konnte die Führung durch Heinold (2) und Fellner auf 2:7 ausgebaut werden. Die letzten beiden Tore durch Beck (50.) und wiederum Heinold (53.) besiegelten den Endstand von 2:9.

Der stark haltende Lengenfelder Goalie Kather verhinderte in einem mehr als fair geführten Spiel einen höheren Spielausgang.

Aufstellung: Hartmann - Friedrich, Kugler, Wegmann - Heinold, Schmid, Beck, Kunz, Machwart, Fellner

Tore: Heinold (4), Schmid (2), Kugler, Fellner, Beck

Man of the Match: Heinold
... See MoreSee Less

View on Facebook

03.10.19

Start der Saison in drei Wettbewerben

Im nunmehr 37. Jahr nach Gründung des EC Obergünzburg stand die letzte Saison als eine der Erfolgreichsten der Vereinsgeschichte zu Buche. Mit dem erstmaligen Sieg im Pokal der Eishockey Allgäuliga und einer knappen Niederlage im Ligafinale ist der Verein knapp an einer Sensation vorbei geschrammt. Um an diesen Erfolg anzuknüpfen braucht es einen ähnlich guten Zusammenhalt wie im letzten Jahr. Der Kader ist bis auf die Neuzugänge Klinger in der Verteidigung und Kunerth im Tor identisch.

Neben dem Ligaspielbetrieb und dem Liga-Pokal nimmt der ECO erstmalig am neu geschaffenen Ostallgäu-Pokal teil. Der EC Obergünzburg freut sich hierbei vor allem auf die Spiele gegen unbekannte Teams und hofft im Wettbewerb die ein oder andere Runde zu überstehen.

Der Trainingsstart ist am kommenden Samstag.

Der ECO bedankt sich bereits im Voraus für die zahlreiche Unterstützung seiner Sponsoren.
... See MoreSee Less

View on Facebook

31.03.19

ECO 4 - 6 Elbsee Haie Aitrang

Denkbar knapp muss sich der ECO den Haien aus Aitrang geschlagen geben und konnte den Traum vom Double nicht vollenden.
Vor einer stattlichen Kulisse im Kaufbeurer Stadion begann das Spiel von Anfang an mit hohem Tempo ehe die Günztaler bereits in der 5. Minute das 1:0 erzielen konnte. Schmidt stocherte gedankenschnell den Puck zur Führung hinter die rote Linie. Aitrang unbeeindruckt erhöhte das Tempo weiter und schnürte den ECO immer wieder im eigenen Drittel ein. Diesem Druck geschuldet musste in der 14. und 18. Minute die ersten zwei Gegentreffer durch kapitale Fehler in der Hinterschmannschaft entgegen genommen werden. Bei beiden Toren konnten die Aitranger ohne Gegenwehr auf das Tor zulaufen und eiskalt den Puck versenken.
Nach einer kurzen Eisbereitung dauerte es nur 20 Sekunden, ehe die Haie erneut durch individuellen Fehler zur 3:1 Führung einnetzen konnten. Glücklicherweise kam postwendend die Antwort auf anderer Seite. Machwart erzielte nach schönem Aufbauspiel von hinten heraus den Anschlusstreffer. Von nun an nahm auch der ECO das nochmals gesteigerte Tempo auf und die optische Überlegenheit der Aitranger vom 1. Drittel war erstmal dahin. Das Spiel gewann auch nochmals deutlich an Härte und die Günztaler musste die ein oder andere Unterzahlsituation überstehen. In der 34. Spielminute konnte dann sogar der 3:3 Ausgleichstreffer durch Heinold erzielt werden, der schön durch Machwart in Szene gesetzt wurde. Leider musste 3 Minuten später das 3:4 wieder durch fatalen Abspielfehler hingenommen werden. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.
Das letzte Dritte begann ebenfalls sehr ausgeglichen, bis die Mannen von Kapitän Friedrich den 4:4 Ausgleich erneut durch Schmidt erzielen konnten. Es begann eine Phase in der sogar die 5:4 Führung möglich war, denn der Druck konnte nun von Obergünzburg weiter erhöht werden. Leider musste 5 Minuten vor Schluss eine blöde 2 Minuten Strafe abgesessen werden, die von den Aitrangern zum 4:5 Führungstreffer genutzt werden konnte. Die herausnahme vom stark haltenden Albat in den Schlussminuten brachte auf Seiten des ECO leider auch nichts zählbares mehr. Aitrang erzielte sogar noch das Emptynet Goal.

Wir gratulieren Aitrang zur gewonnen Meisterschaft!

Nach kurzer Enttäuschung wurde am Abend dennoch die erfolgreiche Saison 18/19 gefeiert.
Wir bedanken uns nochmals bei allen Sponsoren, Fans, Gönnern und Unterstützern.
Wir greifen in nächster Saison wieder dort an, wo wir aufgehört haben.

Tore: 2x Schmidt, Heinold, Machwart

Aufstellung: Albat – Friedrich, Kugler, Wegmann, Linner – Heinold, Kutschera, Beck, Kunz, Machwart, Schmidt, Zobel, Schmid

Man of the Match: Schmidt
... See MoreSee Less

View on Facebook

24.03.19

Wir verlieren das Finale mit 4:6 nach einem ausgeglichenen Spiel und beenden die Saison mit einem starken 2. Platz in der Liga und dem Pokalsieg. ... See MoreSee Less

View on Facebook

21.03.19

Unser Finalgegner steht fest! 💪🏻 ... See MoreSee Less

View on Facebook

18.03.19

EC Obergünzburgs Titelbild ... See MoreSee Less

View on Facebook

18.03.19

EC Obergünzburg erstmals Pokalsieger

5:2 Erfolg gegen die Piranhas Allgäu sichert Obergünzburg den ersten ligenübergreifenden Titel

Am vergangenen Freitag stand das Pokalfinale gegen die Piranhas Allgäu auf dem Programm. Mit einer starken Offensive ins Spiel gestartet, hatte der ECO im ersten Spielabschnitt zahlreiche Chancen zur Führung. Gerade die erste Sturmreihe in Form von Heinold/Kutschera/Beck konnte trotz vieler Einschussmöglichkeiten nichts zählbares einholen. Nichtsdestotrotz gelang in der 16. Spielminute, nach Zuspiel von Kunz, die Führung durch Machwart. Im zweiten Drittel ließ die Leistung der Mannen um Coach Friedrich etwas nach. Es folgten turbulente 6 Minuten, in denen 4 Tore fielen. Obergünzburg konnte mit einem Doppelschlag die Führung durch Kutschera und Heinold auf 3:0 ausbauen, während der 3:1 Anschlusstreffer der Piranhas hingenommen werden musste um kurz darauf das 4:1 in Form von (erneut) Kutschera nach schönem Zuspiel von Beck erzielen zu können. Mit diesem Spielstand ging es in das letzte und entscheidende Drittel. Hierbei zahlten sich die drei vollen Reihen von Obergünzburg aus. Nach 36 gespielten Sekunden war es wiederum Heinold, der zum 5:1 einnetzte. Auch wenn den Piranhas, da nur mit zwei Reihen angetreten, zunehmend die Luft ausging, konnte der zweite Treffer zum 5:2 Anschlusstreffer erkämpft werden.

Mit diesem Endstand sicherte sich der EC Obergünzburg nach dem Aufstieg aus der Allgäuliga II 2015/16 und der letzten Meisterschaft in Liga I (2005/06) den viel umjubelten ersten großen Titel seit Jahren.

Nun gilt es, das Double zu holen. Im Finale der Liga (Sonntag, 24.03.19 / 17:30 Uhr / Erdgas Schwaben Arena, Kaufbeuren) geht es entweder gegen die Elbsee Haie aus Aitrang oder erneut gegen die Piranhas Allgäu. Im ersten Halbfinalspiel trennten sich die beiden Teams mit 3:3 unentschieden.

Tore: 2x Heinold, 2x Kutschera, Machwart

Aufstellung: Albat – Friedrich, Kugler, Wegmann, Linner – Heinold, Kutschera, Beck, Kunz, Machwart, Schmidt, Fellner, Schmid

Man of the Match: Wegmann

PS: Vielen Dank an das Gesundheitszentrum Heisler fürs Sponsoring der Pokalfeier! 🍻
... See MoreSee Less

View on Facebook

15.03.19

Der ECO gewinnt das Pokalfinale gegen die Piranhas mit 5:2! 💪🏻💪🏻💪🏻

#Pokalsieger #partytime #aufzumdouble
... See MoreSee Less

View on Facebook

13.03.19

Nach dem spielfreien Faschingswochenende und dem letzten Freundschaftsspiel gegen die Pink Flamingos aus Oberstdorf (5:6) am vergangenen Sonntag steht am kommenden Freitag um 19:30 Uhr in Kempten das Pokalfinale gegen die Piranhas Allgäu an.

In diesem Zuge möchte sich der EC Obergünzburg recht herzlich bei seinen teils langjährigen Sponsoren bedanken, ohne diese eine reibungslose Saison nicht möglich wäre. Vielen Dank!

Kirchmayer & Schütz Augenoptik OHG Grüner Baum Obergünzburg Gesundheitszentrum Heisler Baur Adolf GmbH Metzgerei Gasthaus zum Lamm Fahrschule Wanner Juwelier Aumann Hair & Style #beckbauunternehmen
... See MoreSee Less

View on Facebook

28.02.19

(Pokal) Allgeier EC - ECO – 0:8

Obergünzburger sichern sich zweites Finale der Saison.

Einen zu keiner Zeit gefährdeten Sieg sicherten sich die Jungs vom ECO am Montag Abend gegen den Gastgeber aus Liga 2. Vor dem Spiel in der Kabine die Marschrichtung: dieses Spiel ja nicht auf die leichte Schulter nehmen und dort weitermachen, wo man zuletzt aufgehört hat.
Die Günztaler dominierten von Anfang an das Spiel und gaben den Allgeiern kaum Luft zum Atmen. Zur ersten Pause stand es 0:2 für die Gäste (ECO) durch die Tore von Heinold und Machwart.
Zu Beginn des 2. Drittels dann das Tor des Abends: Kugler setzte einen Schlagschuss von der blauen Linie wie ein Strich unter die Latte. Es folgten die Tore 4 bis 6 (Linner, Machwart, Kunz) gegen eine weiterhin aufopferungsvoll kämpfende Kemptner Mannschaft. Im letzten Spielabschnitt lies es der ECO locker ausklingen, versuchte noch einige schöne Kombinationen herauszuspielen und beendete das Spiel mit Tor 7 (Beck) und 8 (Kunz).

Somit steht der ECO am Freitag, 15.03 um (voraussichtlich) 19:30 im Pokalfinale gegen die Piranhas Kempten. Unterstützung von den Rängen im Stadion kann bestimmt nicht schaden um den ersten Titel der Saison nach Hause zu holen.

Tore: Heinold, Beck, Machwart (2x), Kunz (2x), Linner

Aufstellung: Albat – Friedrich, Kugler, Wegmann, Linner – Schmid, Schmidt, Machwart, Kunz, Heinold, Beck

Man of the Match: Kugler
... See MoreSee Less

View on Facebook

22.02.19

ECO erstmals im Finale der Allgäuliga I.

Mit einer sehenswerten Mannschaftsleistung gelingt das "Wunder von Bad Wörishofen".

Stark in das zweite und entscheidende Playoff-Rückspiel gegen Apfeltrang gestartet, konnten die Gäste aus Obergünzburg nach wenigen Minuten durch Schmidt mit 0:1 in Führung gehen, was auch der Endstand des ersten Drittels war. Auch im zweiten Abschnitt behielt der ECO die Oberhand und beendete diesen mit 0:2. Heinold vollstreckte mit einem platzierten Schuss in den kurzen Winkel. Hervorzuheben ist über die gesamte Partie die bärenstarke Leistung von Torwart Albat. Ein hoher Stock und die daraus erfolgte Überzahl für Apfeltrang resultierte im letzten Spielabschnitt mit dem Anschlusstreffer zum 1:2. Die Hoffnung auf das Finale schwindete nur kurz, da Machwart innerhalb des nächsten Wechsels auf 1:3 erhöhte. Dieses Ergebnis konnte mit viel Kampf und Einsatz über die Zeit gebracht werden. Der Stand, nach 120 gespielten Minuten über zwei Spiele, hieß somit 8:8 und es kam zum entscheidenden Penalty-Schießen.

Für den EC Obergünzburg trat als erstes Heinold an, der den Apfeltranger Goalie mit einem präzisen Schuss über die Stockhand überwinden konnte. Albat, im Tor des ECO, parierte den ersten Penalty von Apfeltrang stark. Der zweite Schütze von Obergünzburg hieß Kunz. Auch er verwandelte seinen Schuss souverän per Pfosten in die linke Ecke. Nach dem Anschlusstreffer für Apfeltrang und einem verschossenen Penalty auf Seiten des ECO, hielt Albat den entscheidenden Schuss zum viel umjubelten Sieg und somit zum Einzug in das erste Obergünzburger Meisterschafts-Finale in der ersten Liga.

Das Finalspiel findet aller Voraussicht nach am Samstag den 23.03.2019 in der Erdgas Schwaben Arena in Kaufbeuren statt. Weitere Infos folgen.

Zunächst will der ECO auch in das Pokalfinale der Liga einziehen, wo am Montag, den 25.02.19 der Allgeier EC im Halbfinale wartet. Spielbeginn ist um 21:00 Uhr in Kempten.

Aufstellung: Albat – Kugler, Wegmann, Friedrich, Linner – Heinold, Kutschera, Beck, Machwart, Kunz, Schmidt

Tore: Machwart, Heinold, Schmidt, Kunz

Man of the Match: Albat
... See MoreSee Less

View on Facebook

22.02.19

Wir machen das fast Unmögliche möglich und stehen im Finale der Allgäuliga 1.
In Wörishofen siegen wir 4:1 nach Penaltyschießen.
... See MoreSee Less

View on Facebook

19.02.19

ECO vs. Hubertus Apfeltrang: 5 - 7

Playoffs, der Traum eines jeden Eishockeyspielers...
Am Samstag standen für Obergünzburg seit langer Zeit endlich mal wieder Playoffs an. Zu Gast war kein geringerer als der starke Vorrundenmeister aus Apfeltrang. Der ECO mit 2 Reihen, die Gäste mit ein paar Spielern mehr.
Wie in dieser Saison schon fast Tradition verschlief Obergünzburg den Start wieder ein wenig und geriet schnell mit 0:1 in Rückstand. In den kommenden Minuten entwickelte sich allerdings ein munteres Spiel das hoch und runter ging, ehe ein schneller Gegenangriff über die 2. Sturmreihe durch Machwart eiskalt vollendet wurde. Apfeltrang aber keinesfalls beeindrukt konterte in Überzahl zum 1:2, ehe kurze Zeit später der verdiente Ausgleichstreffer durch Kutschera fiel. Das Spiel hatte zu diesem Zeitpunkt eine gesunde Härte erreicht, die beiden Schiedsrichter entschieden sich wohl deshalb aber auch für eine eher kleinlichere Linie, so dass es in den kommenden beiden Dritteln fair aber mit einigen Unter- bzw. Überzahlsituationen weiter ging. Zur Abwechslung ging hier nun der ECO durch einen eingeschobenen Treffer von Heinold im Gewühle mit 3:2 in Führung. Diesmal hatten dann die Gäste die passende Antwort parat und glichen schnell zum 3:3 Zwischenstand aus, ehe sie gar wieder mit 3:4 in Führung gingen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Günztaler ihre schwächste Phase im Spiel und mussten dem hohen Tempo des ersten Drittels ein wenig Tribut zollen. Zwar konnte man erneut durch Schmidt ausgleichen, geriet aber wegen Unachtsamkeiten (u. a. in Überzahl!) noch vor der Pause mit 4:6 in Rückstand. Im letzten Spielabschnitt raufte sich der ECO nochmals zusammen und konnte durch schönen Gegenstoß von Kunz auf 5:6 verkürzen, weitere Bemühungen wurden allerdings nicht mehr belohnt. Apfeltrang erzielte dagegen kurz vor Ende noch den 5:7 Endtreffer, der insgesamt auch in Ordnung geht.
Trotzdem war es ein starker Auftritt der Mannschaft von Coach Friedrich, doch leider reichen gegen einen so starken Gegner nicht nur 40 Minuten Vollgas.
Somit heißt es bereits am kommenden Donnerstag in Wörishofen einen 2 Tore Rückstand aufzuholen um doch noch für die erhoffte Überraschung zu sorgen.

Aufstellung: Albat – Kugler, Friedrich, Linner, Beck – Machwart, Heinold, Kutschera, Schmied, Schmidt, Kunz

Tor: Machwart, Heinold, Kutschera, Schmidt, Kunz

Man of the Match: Linner
... See MoreSee Less

View on Facebook

12.02.19

ECO - Elbsee Haie: 2 - 7
Haie erneut zu stark.

Zum letzten Spiel der diesjährigen Hinrunde gastierten die Haie aus Aitrang im Kemptner Eisstadion. Hier wollten sich die Mannen um Coach Friedrich bereits für die anstehenden Playoffs einspielen. Denkbar ungünstig verlief allerdings der Start. Obergünzburg befand sich anscheinend noch in der Kabine, als es nach 8 Minuten bereits 0:4 für die Gäste stand (durch teils haarsträubende individuelle Fehler). Im Verlaufe des 1. Drittels kam der ECO dann ein wenig besser ins Spiel und konnte kurz vor der Pause auf 1:4 durch Heinold verkürzen.
Auf neu bereitetem Eis ein Spiegelbild des 1. Drittels... Obergünzburg verpennte den Start komplett und die Gäste schraubten den Spielstand durch teils schöne und effektive Kombinationen auf 7:1 nach oben. Erst danach wachten die Günztaler wieder auf und man ging direkter und motivierter auf die Pucks und den Gegner zu. Das Spiel schien nun recht ausgeglichen zu sein, ehe Kunz den Puck im eigenen Drittel erobern und mit einem langen Pass durch die Mitte Machwart direkt aufs Tor schicken konnte. Dieser verwandelt letzten Endes den Konter im Nachschuss zum 2:7. Im letzten Drittel konnte der ECO den Elbsee Haien ebenfalls ordentlich Paroli bieten, allerdings wurden weitere Chancen vom gut aufgelegten Gästekeeper immer wieder vereitelt. Da vermutlich auch die Gäste einen Gang zurückschalteten blieb es beim Endstand von 2:7.
Fazit: Durch 10 verpennte Minuten machten sich die Günztaler ein weit aus besseres Ergebnis selbst zunichte. Trotzdem hat es den Anschein, dass die Aitranger dem ECO einfach nicht liegen. Hoffnungsvoll geht man nun in die Playoffs, hier wartet mit Hubertus Apfeltrang allerdings ein weiterer dicker Brocken (1. Platz Hinrunde).

Aufstellung: Hartmann – Kugler, Friedrich, Linner, Wegmann – Machwart, Heinold, Kutschera, Beck, Schmidt, Kunz

Tor: Heinold, Machwart

Man of the Match: Kugler
(noch tragischer als die Niederlage: nach über 10 Jahren wurde unser Helm durch einen weiteren ungenauen Pass in der Kabine zerstört)
... See MoreSee Less

View on Facebook

30.01.19

Remis gegen Tabellenführer.

ECO - Hubertus Apfeltrang 3 : 3

Am vergangenen Samstag war der aktuelle Tabellenführer zu Gast im Kemptner Eisstadion. Auch wenn die Playoffs bereits erreicht sind fehlte dem ECO im Jahr 2019 immer noch ein Sieg. Dementsprechend wollte man das Spiel auch angehen. Coach Friedrich konnte auf drei volle Sturmreihen zurückgreifen und es ergab sich anfangs ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, ehe Kugler den ersten Treffer des Nachmittags erzielen konnte. Ein verdeckter Schuss von der blauen Linie schlug in der 8. Minute erstmals bei den Apfeltrangern ein, nachdem man sich zuvor hartnäckig im gegnerischen Drittel festsetzen konnte. Die Gäste erhöhten den Druck durch ihre schnellen und technisch starken Spieler, scheiterten zunächst aber immer wieder am sehr gut aufgelegten Hartmann im Tor. Dieser konnte am Ausgleich in der 14. Minute allerdings auch nichts machen. Apfeltrang nutzte die Chance in Überzahl zum 1:1 Pausenstand. Im 2. Drittel ein ähnlich ausgeglichenes Spiel wie bisher, nur gingen hier die Gäste mit einem Tor (Min. 34) in Führung. Dieser Vorsprung hielt auch bis kurz vor der letzten Drittelpause, ehe noch Heinold in Überzahl - der schön durch Machwart in Szene gesetzt wurde - ausgleichen konnte.
Im letzten Spielabschnitt gewann das Spiel ein wenig an Härte, blieb jedoch zu jeder Zeit fair. Obergünzburg konnte weitere Chancen nicht nutzen, Apfeltrang scheiterte aber ebenfalls an Goalie Hartmann, der immer wieder mit tollen Paraden glänzte. 10 Minuten vor Schluss dann der bessere Moment für den ECO: Heinold netzte erneut ein und brachte das Heimteam mit 3 zu 2 in Führung. Durch einen individuellen Fehler beim Aufbauspiel brachte man diese Führung allerdings nicht über die Ziellinie. Apfeltrang erzielte kurz vor Abpfiff noch den Ausgleich und man trennte sich durchaus verdient mit einem Unentschieden.

Nächstes Wochenende ist spielfrei, ehe man am 9.2 das letzte Vorrundenspiel gegen die Haie aus Aitrang bestreitet. Hier ist ebenfalls Wiedergutmachung angesagt. Viel zu hoch fiel die Niederlage aus Sicht der ECOler im Hinspiel aus.

Aufstellung: Hartmann – Kugler, Friedrich, Linner – Machwart, Heinold, Kutschera, Beck, Schmid, Schmidt, Kunz, Zobel, Wegmann

Tor: Kugler, Heinold (2)

Man of the Match: Hartmann
... See MoreSee Less

View on Facebook

20.01.19

Knappe Niederlage gegen die Allgäu Piranhas. Playoffs trotzdem frühzeitig gesichert.

Am vergangenen Freitag kam der EC Obergünzburg über ein 2:1 nicht hinaus.

Wie auch schon im letzten Spiel konnte Trainer Friedrich nur auf zwei Sturmreihen und drei Verteidiger zurückgreifen. Der Gegner konnte mit vollen drei Sturmreihen auflaufen. Dies schien den ECO zu Beginn beeindruckt zu haben, was zu einem schwachen Start führte und die Obergünzburger immer wieder in Bedrängnis brachte. Trotzdem konnte im ersten Abschnitt die Null, auf beiden Seiten, gehalten werden.
Im zweiten Drittel fanden die Gäste wieder etwas besser ins Spiel und konnten sich dadurch auch die ein oder andere Chance erarbeiten. Nichtsdestotrotz zeigten die Piranhas die bessere Leistung und gingen mit 1:0 in Führung. Im letzten Spielabschnitt konnte der Druck von Seiten des ECO erhöht werden und es wurde immer wieder brenzlig vor Gegner-Goalie Förtsch. Mit einem Kraftakt von Schmid konnte so auch der verdiente Ausgleich erzielt werden. Albat, im Kasten der Obergünzburger, rettete das Ergebnis ein ums andere Mal über die Zeit.
Wenig später sollte es kurios werden: der nicht souverän agierende Heimschiedsrichter erteilte Torwart Albat 10 Minuten vor Schluss eine Strafe wegen Spielverzögerung. Der Grund: er hielt den Puck nach einem Fernschuss fest, ohne weiterzuspielen. Eine Diskussion dieser mehr als fragwürdigen Entscheidung ließ der Spielleiter nicht zu. Wie es kommen musste, fingen sich die Gäste auch noch eine weitere 2-Minuten Strafe wegen Beinstellen ein. Diese Situation nutzte die Heimmannschaft aus und erzielte das 2:1. Alle Anstrengungen des ECO in den letzten fünf Minuten wurden nicht mehr belohnt und so konnte ein verdienter Punkt nicht mit nach Hause genommen werden.

Trotz der Niederlage und den noch zwei verbleibenden Hauptrundenspielen konnte durch die gute Leistung Anfang der Saison frühzeitig die Playoff-Teilnahme gesichert werden.

Aufstellung: Albat – Kugler, Friedrich, Linner – Machwart, Heinold, Kutschera, Beck, Schmid, Schmidt

Tor: Schmid

Man of the Match: Albat
... See MoreSee Less

View on Facebook

13.01.19

Obergünzburg unterliegt Kaufbeuren mit schwacher Leistung.

Am gestrigen Samstag musste sich der ECO dem eigentlich ebenbürtigen Gegner mit 1:6 geschlagen geben.

Mit einem auf zwei Reihen dezimierten Obergünzburger Kader startete das Heimteam direkt schwach in die Partie. Mit wenig Ordnung und schlechtem Positionsspiel nutzten die Kaufbeurer zwei Chancen zur 0:2 Führung im ersten Drittel. Ab dem zweiten Spielabschnitt konnten die Günztaler wieder etwas mehr Spielanteile gewinnen und sich auch einige Chancen erarbeiten. Dennoch ging der EHC mit nochmals zwei Toren mit 0:4 in Führung. Einziger Lichtblick war ein sehenswerter Alleingang von Beck, der durch einen Abstauber von Schmidt zum 1:4 vollendet werden konnte. Im letzten Drittel hatten die Mannen um Kapitän Friedrich klar die Oberhand, konnten den starken Gäste-Goalie jedoch nicht überwinden. Dieses Unvermögen nutzte der Gegner um das Ergebnis mit zwei weiteren, einfachen Toren auf 1:6 in die Höhe zu schrauben.

Die viel zu schwache Chancenauswertung mit allein fünf nicht verwandelten Alleingängen wurde den Hausherren schlussendlich zum Verhängnis und resultierte in einer verdienten Niederlage gegen die Gäste aus Kaufbeuren.

Das nächste Spiel gegen die Allgäu Piranhas findet am Freitag, den 18.01.19 um 21:00 Uhr in Kempten statt. Im ersten Aufeinandertreffen konnte ein 4:4 Unentschieden errungen werden.

Aufstellung: Hartmann – Kugler, Wegmann, Friedrich, Linner – Kunz, Machwart, Demmler, Beck, Zobel, Schmidt

Tor: Schmidt

Man of the Match: -
... See MoreSee Less

View on Facebook

08.01.19

Erste Niederlage im neuen Jahr - Elbseehaie zu stark für Obergünzburg.

Im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres musste sich der EC Obergünzburg dem letztjährigen Finalisten mit 8:2 geschlagen geben. Trotz hochmotiviertem Start in die Partie gelang es den Mannen um Kapitän Friedrich nicht, den sehr stark vorcheckenden Gegner in den Griff zu bekommen. Nach wenigen eigenen Chancen im ersten Spielabschnitt spielte Aitrang seine Stärken aus und kam durch einige Stellungsfehler des ECO recht schnell mit 2:0 in Führung. Den Gästen gelang es im ersten Abschnitt nicht zu punkten und die Aitranger legten 2 Minuten vor Ende noch das 3:0 nach. Ab dem zweiten Drittel stand die Manndeckung etwas besser und der ECO konnte mehr Spielanteile erringen. Die kämpferisch gut aufgelegte erste Reihe um Heinold und Kutschera konnte sich immer wieder gute Chancen erspielen, die durch zwei Tore von Heinold belohnt wurde. Doch auch der Gegner erarbeitete sich Chance um Chance, sodass am Ende des zweiten Drittels ein 7:2 zu Buche Stand. Im letzten Abschnitt konnte Aitrang sein Tempo nicht mehr aufrecht erhalten, gewann diesen dennoch mit 1:0.

Zusammenfassend bleibt ein verdienter Sieg für Aitrang, der in der Höhe jedoch nicht gerechtfertigt ist. Mit einer besseren Chancenauswertung und einer konstanteren Defensivleistung wäre zumindest ein Punkt machbar gewesen. Erwähnenswert ist der gute Einstand von Neuzugang Linner.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 12.01.19 um 16:30 Uhr im Kemptener Eisstadion gegen den EHC Kaufbeuren statt. Im ersten Spiel der Saison konnte in Kaufbeuren ein 5:4 Sieg mit nach Hause genommen werden.

Aufstellung: Albat – Beck, Wegmann, Friedrich, Linner – Heinold, Kutschera, Zobel, Schmidt, Kral, Machwart

Tore: Heinold (2)

Man of the Match: Kral
... See MoreSee Less

View on Facebook

04.01.19

Erneuter Heimsieg gegen Memmingen

Auch im dritten Aufeinandertreffen behält Obergünzburg mit einem klaren 14:1 die Oberhand.

Wie auch in den letzten beiden Partien, fingen die Gäste mit einem hohen Tempo an und konnten dieses die ersten 10 Minuten auch halten. Danach spielten nur noch die Obergünzburger. Bis auf eine Hand voll Chancen und dem glücklichen Ehrentor der Waschbären bestimmte der ECO klar die Partie und schoss Tore im Minutentakt. Überragender Mann des Abends war Heinold mit 5 Toren und 2 Vorlagen. Das Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können, da viele gute Chancen nicht genutzt wurden.

Am Ende bleiben dem EC Obergünzburg der höchste Sieg der letzten Jahre und 2 Punkte im Kampf um die Playoffs. Mit viel Selbstvertrauen startet das Team bereits am morgigen Samstag um 16:30 Uhr in Kempten gegen die Elbseehaie aus Aitrang.

Hervorzuheben ist auch die Rekordkulisse von 9 Zuschauern. Danke an alle Fans!

Aufstellung: Hartmann – Wegmann, Kugler, Beck, Friedrich – Schmid, Machwart, Schmidt, Zobel, Heinold, Kral, Kutschera

Tore: Heinold (5), Machwart (3), Schmidt (2), Wegmann, Zobel, Schmid, Kral

Man of the Match: Heinold
... See MoreSee Less

View on Facebook

24.12.18

Erneute Aufholjagd - erneuter Sieg!
Niso - ECO: 3:5
Nach einem 0:3 Rückstand und dem wohl schwächsten Spiel der laufenden Saison drehte der ECO wie auch schon im Hinspiel erneut einen 3 Tore Rückstand! Niso wie üblich läuferisch stark und gefährlich bei Kontern. Das Spiel machten weitestgehend die Günztaler.
(aufgrund Weihnachtsstress heute nur die Kurzform).

Somit verabschiedet sich der ECO in den verdienten Weihnachtsurlaub. Wir wünschen euch allen ein besinnliches Fest und schöne Feiertage!

Aufstellung: Hartmann - Wegmann - Beck - Schmid - Friedrich - Machwart - Schmidt - Zobel - Kunz - Heinold - Fellner

Tore: Schmidt (2x), Beck, Heinold,Machwart

Man of the Match: Schmidt
... See MoreSee Less

View on Facebook

18.12.18

Remis gegen Piranhas.
Nach einem über weite Strecken spannenden Spiel trennen sich der ECO und der Favorit aus Kempten gerecht mit 4:4.
Allerdings hätte Obergünzburg den Sack spätestens nach dem 2. Drittel locker zu machen können und mit mehr kaltschnäuzigkeit vor dem Tor einen weiteren Sieg heimbringen müssen. Aber der Reihe nach:
Nach kurzfristigen Absagen vor dem Spiel mussten die Reihen nochmals neu formiert und teils improvisiert werden. So begann der ECO mit 2,5 Reihen agressiv und mit viel Tempo ins Spiel. Der Gegner sichtlich überrascht, erspielten sich die Günzalter mehr und mehr Spielanteile. Und so erzielte der nach längerer Krankheitsphase wieder genesene Zobel auf klasse Zuspiel von Machwart das 1:0 für die Heimmanschaft. Im selben Spielabschnitt erzielten die Piranhas dann noch vor der Drittelpause den Ausgleich und das Spiel wurde nun auch ruppiger. Auf frischem Eis blieb das Tempo der Günztaler hoch, allerdings konnten weitere Chancen erstmal nicht genutzt werden ehe Kunz vor dem Tor auftauchte und einen Schuss von Wegmann unhaltbar für den Gästegoali zum 2:1 abfälschte. Nachdem im weiteren Spiel zahlreiche Unter- und Überzahlsituationen (beidseitig) enstanden erzielte der ESK erneut den 2:2 Ausgleichstreffer, obwohl Obergünzburg weiterhin mehr Spielanteile hatte. Ein harmloser Schuss rutschte Albat unglücklich zwischen den Armen durch ins Netz.
An die ersten zwei guten Drittel konnte Obergünzburg im letzten Abschnitt leider nicht mehr anküpfen. Anscheinend war die Mannschaft schon gedanklich in der anschließenden Weihnachtsfeier. Die Piranhas gaben nochmals ordenlich Gas und erzielten per Doppelschlag plötzlich das 2:3 und gar das 2:4. "Das war´s...", dachte wohl der ein oder andere... Nicht allerdings für Kutschera, der sich mit ordentlich Wut im Bauch durch die Abwehr tankte und einen Handgelenkschuss zum 3:4 Anschlusstreffer in den Kasten der Gäste knallte. Obergünzburg war nochmals im Spiel und in einer letzten Druckphase erzielte erneut Rückkehrer Zobel mit einem flachen Schuss ins Eck den 4:4 Ausgleichstreffer.
Insgesamt somit ein gerechtes Unentschieden, auch wenn man noch ein wenig den vielen vergebenen Chancen (gerade im ersten Drittel) nachtrauerte.
Somit ist der ECO nach den ersten Spielen der Saison weiterhin mehr als im Soll und könnte in dieser Saison doch noch für die ein oder andere Überraschung sorgen.
Diesen Donnerstag geht es gleich weiter zum Rückspiel in Kempten gegen Niedersonthofen.

Aufstellung: Albat - Friedrich - Beck - Kugler - Wegmann - Schmidt - Schmid - Heinold - Kutschera - Kunz - Machwart - Zobel

Tore: Zobel (2x), Kunz, Kutschera

Man of the Match: Zobel
... See MoreSee Less

View on Facebook

11.12.18

Erneuter Sieg (diesmal in der Liga) gegen Waschbären Memmingen.
ECO gewinnt ungefährdet mit 1:7 auswärts in Memmingen.

Bereits vor dem Spiel war klar, dass sich Memmingen nicht nochmals eine so hohe Niederlage gegen die zur Zeit stark aufspielende ECO Mannschaft einfangen will. Der Kader auf Seite der Günzaler wurde durch Wegmann und Schmid im Vergleich zum Pokalspiel erweitert, zudem wieder mit von der Partie und damit von seiner kleinen Verletzungspause zurück Verteidiger Kugler. So lieferten sich beide Mannschaften mit mehr als zwei vollen Reihen die ersten Minuten einen offener Schlagabtausch, ehe die Waschbären einen dicken Patzer in der Vorwärtsbewegung zum 1:0 nutzen konnten. Den Günztalern war anzumerken, dass sie noch nicht ganz im Spiel angekommen waren. Eine schöne Kombination der ersten Sturmreihe wurde von Machwart nur knapp über die Latte gesetzt und weitere Chancen wurden vergeben. Obergünzburg nahm den Kampf allerdings auf und konnte kurze Zeit später durch Kunz den wichtigen Ausgleich erzielen. Im gegnerischen Drittel schaltete dieser nach gewonnen Bully und direktem Schuss von Beck schneller als die Verteidiger und schloss mit der Rückhand ab. So endete auch das erste Drittel.
Im zweiten Spielabschnitt übernahm nun Obergünzburg mehr und mehr das Spiel und so versenkte Machwart den Puck zum 1:2 nach blinden Zuspiel von Sturmpartner Fellner. Machwart war es dann auch, der keine Minute später einen Fehler der Memminger Hintermannschaft zum 1:3 nutzte. Memmingen immer wieder gefährlich, konnte im zweiten Drittel allerdings keine Tore mehr erzielen. In den letzten 20 Minuten brachen diese genau wie eine Woche zuvor schon in Kempten weiter ein und der ECO legte durch die Tore von Heinold und Schmid das 1:4 und 1:5 nach. Der Sieg war nun mehr ungefährdet, allerdings steckten die Mannen um Coach Friedrich in den Zweikämpfen weiterhin nicht zurück und schnürten die Memminger immer wieder in ihrem Drittel ein. Seinen zweiten Hattrick dieser Saison erzielte Machwart, als er bei einem Konter blitzschnell schaltete und den Puck zum 1:6 unhaltbar unter die Latte nagelte. Das abschließende 1:7 erzielte Beck nach gewonnen Bully von Heinold.
Insgesamt kein herausragendes Spiel von Obergünzburg, aber der Kampfgeist und die Laufbereitschaft ist definitv vorhanden um auch solche Spiele sicher nach Hause zu bringen.
Ein schwerer Brocken wartet nun am kommenden Samstag auf den ECO, hier sind wie schon fast traditionell vor der jährlichen Weihnachtsfeier die Piranhas aus Kempten zu Gast.

Aufstellung:
Hartmann - Friedrich - Wegmann - Beck - Kutschera - Kugler - Schmidt - Heinold - Kunz - Machwart - Schmid - Fellner

Tore: Kunz, Machwart (3x), Heinold, Schmid, Beck

Man of the Match: Kunz (sehr schmeichelhaft, aber gut ...😅)
... See MoreSee Less

View on Facebook

03.12.18

ECO zieht nach deutlichem Sieg gegen Memmingen ins Pokal-Halbfinale ein.

Dass es am Ende so deutlich wurde hätte trotz Rückkehr einiger Stammspieler wohl keiner geglaubt.
Am Ende wurden ganze 12 Tore geschossen, so viele wie schon lange nicht mehr.

Beide Mannschaften starteten mit zwei Blöcken in die sehr fair geführte Partie.
Memmingen setzte den ECO die ersten Minuten mit aggressiven Forechecking ordentlich unter Druck, so dass das eigene Spiel erst gefunden werden musste.
Spätestens nach dem ersten Treffer - ein verdeckter Schuss von Kapitän Friedrich – wurde das Spiel immer mehr und mehr übernommen.
Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Waschbären folgten schnell die Treffer zwei (Machwart) und drei (Kutschera) nach schöner Vorarbeit der Passgeber. Kurz vor der Pause fiel gar das 4:1 erneut durch Machwart, der einen schönen Sololauf startete und die Scheibe im gegnerischen Tor unterbrachte. Leichtsinnigkeiten der ECO Hintermannschaft entschärfte der bis dahin gut aufgelegte Hartmann im eigenen Kasten problemlos.
Nach kleiner Korrektur in der Drittelpause (Kutschera rückte in die Verteidigung) war das Spiel nun völlig auf Obergünzburger Seite und von Memmingen kam nur noch wenig Gegenwehr. Dementsprechend schraubte man das Ergebnis auf 10:1 in die Höhe. Torschützen waren nach vielen schönen Spielzügen Beck (5:1), Machwart (6:1, 7:1), Schiebel (8:1) , Machwart (9:1) und Fellner (10:1).
Memmingen war sichtlich bedient und so ging es in das letzte Drittel, wo Machwart mit dem 11:1 seinen 6. Treffer in diesem Spiel verbuchen konnte. Das zwischenzeitliche 2. Tor der Waschbären war nur kosmetisch relevant. Den Schlusspunkt zum Endergebnis setzte kurz vor Ende Kunz.

In gut einer Woche gibt es im normalen Ligaalltag für die Memminger die Chance auf eine Revenge.
Hier erwartet den ECO Auswärts bestimmt eine anders eingestellte Memminger Mannschaft und wird erneut alles abrufen müssen um 2 Punkte auf das Konto zu bekommen.

Aufstellung:
Hartmann - Friedrich - Beck - Schmidt - Heinold - Kunz - Machwart - Kutschera - Schiebel - Fellner

Tore: Machwart (6), Beck (1), Kutschera (1), Schiebel (1), Fellner (1), Kunz (1), Friedrich (1)

Men of the Match: Machwart (6 Tore!) und Fellner (4 Vorlagen, 1 Tor - trotz Außenbandriss)
... See MoreSee Less

View on Facebook

25.11.18

Knappe Niederlage gegen Hubertus Apfeltrang

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison gaben die Hausherren direkt ein flottes Tempo an und bewiesen ihre technische Überlegenheit. Mit viel Kampf und ein wenig Glück (mehrere Pfosten- und Lattentreffer) konnte trotz viel Druck durch Apfeltrang die 0 gehalten werden. Mitte des 1. Drittels konnte sogar die 0:1 Führung, nach schönem Zuspiel von Machwart, durch Heinold erzielt werden. Der erste Spielabschnitt musste nach einer wiederum druckvollen Phase durch das Heimteam mit dem Ausgleich zum 1:1 beendet werden. Das 2. Drittel gestaltete sich weitestgehend ausgeglichen, obwohl Hubertus nach wie vor die besseren Chancen hatte. Dass keine weiteren Gegentreffer hingenommen werden mussten war vor allem Goalie Albat zu verdanken, der einen Traumtag im Tor des ECO erwischte. Zur Hälfte des letzten Spieldrittels fiel durch eine Unachtsamkeit die 1:2 Führung für Apfeltrang. Trotz druckvoller 5 Minuten zum Ende des Spiels, in denen einige Torchancen vergeben wurden, konnte der Ausgleich nicht mehr erzielt werden.

Hervorzuheben ist neben Goalie Albat auch die gesamte Mannschaftsleistung. Mit einem dezimierten Kader von nur 8 Feldspieler unter denen auch Brutscher und Tippelt als ehemalige Spieler und Demmler als Notnagel ausgeholfen haben, ist die abgelieferte Leistung mehr als zufriedenstellend.

Aufstellung:
Albat – Friedrich, Wegmann – Heinold, Machwart, Schmidt, Brutscher, Tippelt, Demmler
Tor: Heinold
Man of the Match: Albat
... See MoreSee Less

View on Facebook

21.11.18

Arbeitssieg im zweiten Saisonspiel

Im Spiel am vergangenen Samstag, gegen den SSV Niedersonthofen, musste lang einem Rückstand hinterhergerannt werden.

Mit einem dezimierten Kader und einer schwachen Leistung im ersten Drittel gingen die Gäste aus "Niso" rasch mit 0:3 in Führung. Hierzu führten Unkonzentriertheiten und eine schlechte Abschluss-Leistung vor dem gegnerischen Tor. Dennoch konnte der 1:3 Anschluss kurz vor Abpfiff des ersten Abschnittes durch eine schöne Einzelleistung von Machwart erzielt werden. Das zweite Drittel startete wiederum ernüchternd und so musste nach nur wenigen Minuten das 1:4 hingenommen werden. Ab diesem Zeitpunkt riss sich das Team von Kapitän Friedrich zusammen und zeigte eine geschlossenere Mannschaftsleistung, die durch die zwei Anschlusstreffer durch Kunz und wiederum Machwart Früchte trug. So ging es mit einem Pausenstand von 3:4 in den finalen Spielabschnitt. Erst rund 10 Minuten vor Spielende konnte der ECO mit einer druckvollen Phase im gegnerischen Drittel durch Beck zum 4:4 ausgleichen. Den schlussendlich verdienten Siegtreffer setzte 5 Minuten vor Schluss Schmidt mit einem platzierten Treffer in den rechten oberen Winkel. Zum Ende machte der SSV noch einmal Druck im Obergünzburger Drittel. Mit einer guten Verteidigungsleistung konnte der Ausgleich verhindert werden.

Aufstellung:
Albat - Wegmann, Beck, Friedrich - Schmid, Machwart, Kunz, Schmidt, Schiebel
Tore: Machwart (2), Kunz, Beck, Schmidt
Man of the Match: Machwart
... See MoreSee Less

View on Facebook

07.11.18

Zugänge und Abgänge // Erster Sieg im ersten Spiel der Saison 2018/2019

Für die Spielzeit 18/19 in der Allgäuliga I konnte sich der EC Obergünzburg mit zwei Neuzugängen verstärken. Mit Marcel Machwart kommt der letztjährige 2.-Liga-Topscorer vom Allgeier EC zum ECO. Daniel Fellner ist der zweite spielstarke Stürmer-Zugang. Als Abgang muss Thomas Freidl verzeichnet werden. Ihm ist es u. a. zu verdanken, dass der Zusammenschluss zwischen dem SV29 Kempten und dem EC Obergünzburg vor einigen Jahren zu Stande kam. Als 2. Vorstand war er stets engagiert. Der Verein bedankt sich bei ´Tom´und wünscht ihm alles Beste für die Zukunft.

Mit einer der wohl besten Leistungen der letzten Jahre gewinnt Obergünzburg verdient in der Erdgas Schwaben Arena in Kaufbeuren.

Von Spielbeginn an konnten zwei stark aufgestellte Reihen mächtig Druck beim dezimierten Kader des EHC Kaufbeuren machen. So konnten in der 14. und der 15. Minute das 0:1 durch Schmid und das 0:2 durch Neuzugang Fellner erzielt werden. Im zweiten Spielabschnitt musste der gut haltende Hartmann zum ersten Mal hinter sich greifen und das 1:2 hinnehmen, welches nach nur 3 Minuten im Powerplay von Heinold mit dem 1:3 erwidert werden konnte. Danach schlichen sich ein paar Unkonzentriertheiten ein, worauf die Gastgeber auf 2:3 aufholen konnten. Die letzten 3 Spielminuten sollten jedoch wieder den Gästen aus Obergünzburg gehören. Zwei schön heraus gespielte Tore von Beck und Kunz schraubten den Spielstand auf 2:5 in die Höhe. Der sehr guten Leistung der ersten beiden Drittel folgte ein nicht mehr ganz so konzentrierter dritter Spielabschnitt. In diesem musste sich der EC Obergünzburg mit 2:0 geschlagen geben, was am Ende einen Spielstand von 4:5 zu Gunsten des ECO ergab.

Aufstellung:
Hartmann - Wegmann, Kugler, Beck, Friedrich - Kutschera, Heinold, Schmid, Machwart, Fellner, Kunz,
Tore: Schmid, Fellner, Heinold, Beck, Kunz
Man of the Match: Fellner
... See MoreSee Less

View on Facebook

06.03.18

EC Obergünzburg sichert sich nach schwachem Hauptrundenabschluss frühzeitig Klassenerhalt

Der EC Obergünzburg konnte aus den letzten 5 Hauptrundenspielen lediglich einen Sieg und ein Unentschieden verbuchen. Dennoch erwähnenswert ist der 2:1 Sieg gegen das Team aus Apfeltrang. Gegen diesen Gegner konnte man zuletzt (ebenfalls 2:1) in der Saison 2009/2010 gewinnen.

Nichtsdestotrotz konnten die Playoffs nicht erreicht werden und die Abstiegsrunde stand an.

Mit den ersten beiden Siegen gegen die Castle Mountain Monarchs aus Sonthofen (6:4) und gegen den SSV Niedersonthofen (4:1) kann der Klassenerhalt frühzeitig gefeiert werden.

Man of the Match vs. Sonthofen: Demmler
Man of the Match vs. Niedersonthofen: Schmidt

Die verbleibenden zwei Spiele am kommenden Samstag und Sonntag (jeweils 16:30 Uhr in Kempten) können somit ohne Druck angegangen werden.
... See MoreSee Less

View on Facebook

26.11.17

Drei Spiele - zwei Niederlagen, ein Unentschieden

Schlechter Start in die Saison für teils dezimierte Obergünzburger.

.
Starke Leistung mit unglücklichem Ende.
Auch im zweiten Ligaspiel der Saison konnte kein Sieg verbucht werden. Gegen die ESK Piranhas hieß es am Ende 1:4. Nach starkem Kampf mit lediglich 8 Feldspielern konnte das Ergebnis von 1:2 bis ins letzte Drittel gehalten werden. Danach fehlte die Kraft und die Heimmannschaft konnte mit 3 vollen Sturmreihen das Ergebnis auf 4:1 ausbauen.

Aufstellung:
Albat - Wegmann, Kugler, Friedrich - Schmidt, Zobel, Freidl, Kunz, Hampel
Tor: Kunz
Man of the Match: Kugler

.
Bittere Niederlage trotz zwei kompletter Reihen im Spiel gegen den SSV Niedersonthofen.
Mit einer desolaten Leistung wurde gegen schwache Sonthofener mit 2:4 verloren. Der ECO fand zu keiner Zeit ins Spiel und musste, trotz 90%igem Puckbesitz, immer wieder Kontertore hinnehmen. Zahlreiche Torschüsse konnten vom stark haltenden gegnerischen Goalie immer wieder verhindert werden.
Schlussendlich war die Niederlage verdient und muss schnell abgehakt werden.

Aufstellung:
Hartmann - Friedrich, Schmid, Kugler, Beck - Schmidt, Zobel, Freidl, Kunz, Heinold, Mattern
Tore: Mattern (2)
Man of the Match: Mattern

.
Im Auswärtsspiel in der neuen Erdgas Schwaben Arena in Kaufbeuren konnten die Obergünzburger lediglich einen Punkt mit nach Hause bringen.
Der Start in das Spiel lief erneut schlecht. Bereits in der zweiten Minute musste das 1:0 durch Taxi hingenommen werden. Nach und nach fand das Gästeteam besser ins Spiel und kombinierte teils sehenswert. Ein Tor sollte jedoch im ersten Spielabschnitt nicht gelingen. Die lag vor allem am überragend haltenden Heim-Torhüter. Starke 10 Minuten im zweiten Drittel reichten aus, um mit 1:2 in Führung zu gehen. Nach sehenswertem Pass von Wegmann und einem katastrophalen Fehlpass des Gegners konnte Beck beide Male Einnetzen. Die unzähligen weiteren Torschüsse konnten allesamt nicht im Tor des Gegners untergebracht werden. So resultierte ein Konter des Gegners im letzten Spielabschnitt zum Endergebnis von 2:2.

Aufstellung:
Albat - Wegmann, Kugler, Friedrich, Alber - Beck, Zobel, Freidl, Kunz, Hampel, Schmidt, Heisler
Tor: Beck (2)
Man of the Match: Beck
... See MoreSee Less

View on Facebook

15.11.17

Erste Niederlage im ersten Ligaspiel

Obergünzburg verliert mit stark dezimiertem Kader mit 9:4 in Bad Wörishofen.

Nach einem guten ersten Auftritt im Auftaktspiel in Sonthofen folgte im zweiten Spiel eine Niederlage gegen Hubertus Apfeltrang. Aufgrund zahlreicher Ausfälle fuhren die Obergünzburger mit lediglich 8 Feldspielern zum Auswärtsspiel. Zudem halfen Brutscher und Wegmann, zwei ehemalige ECO-Spieler, aus.

Der Spielbeginn wurde aus Gästesicht klar verschlafen und nach 10 Minuten stand es bereits 3:0. Das erste Drittel war somit gelaufen und die Apfeltranger erhöhten gar noch auf 4:0. Auch das zweite Drittel fanden die Obergünzburger nicht richtig ins Spiel. Auch die Kräfte fehlten aufgrund geringer Wechselmöglichkeiten. So wurde auch der Mittelabschnitt mit 2:0 verloren. Im dritten Drittel konnten die letzten Reserven noch einmal abgerufen werden und mit einer kämpferischen Leistung wurden 3, teils schön herausgespielte, Tore erzielt.

Aufstellung:
Hartmann - Beck, Wegmann, Kugler - Brutscher, Schmidt, Schmid, Kunz, Hampel
Tore: Schmidt, Schmid, Wegmann, Beck
Man of the Match: Wegmann
... See MoreSee Less

View on Facebook

06.11.17

Obergünzburg startet mit Sieg in die neue Saison

In der ersten Runde des Allgäuliga-Pokals konnten die Obergünzburger am vergangenen Samstag mit einer starken Leistung mit 8:3 gegen die Castle Mountain Monarchs aus Sonthofen gewinnen.

Von Anfang an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das durch individuelle Fehler und einer besseren Chancenauswertung der Gäste mit 0:1 in die erste Drittelpause ging. Auch nach dieser fand das Auswärtsteam aus Sonthofen den besseren Start und erhöhte auf 0:2.
Im Fortlauf des Mittelabschnitts ging den Gästen nach und nach die Kraft aus und die Heimmannschaft begann dies beeindruckend auszunutzen. Eingeleitet durch das 1:2 durch Neuzugang Mattern folgten im zweiten Drittel weitere 5 Tore die u. a. durch Freidl und Zobel sehenswert herausgespielt wurden. Dabei störte das dritte Gegentor zum Drittelendstand von 6:3 nicht mehr. Auch der letzte Spielabschnitt wurde von Obergünzburg dominiert und resultiere mit dem Endstand von 8:3.

Das Ergebnis hätte auf beiden Seiten noch höher ausfallen können, da einige Alleingänge nicht verwandelt werden konnten. Hierbei muss die starke Leistung von Goalie Hartmann hervorgehoben werden. Auch der überragende Alleingang mit dem finalen Tor von Verteidiger Friedrich muss Erwähnung finden.

Nach dem Sieg und dem Einzug in die zweite Runde des Pokals geht es bereits am kommenden Donnerstag in Bad Wörishofen gegen Apfeltrang weiter. Anpfiff ist um 22:00 Uhr.

Aufstellung:
Hartmann - Friedrich, Heisler, Beck, Alber - Mattern, Zobel, Freidl, Schmidt, Schmid, Kunz
Tore: Schmidt (2), Mattern, Beck, Kunz, Freidl, Schmid, Friedrich
Man of the Match: Schmidt
... See MoreSee Less

View on Facebook

21.05.17

Besser spät als nie:

Der EC Obergünzburg erreichte in der vergangenen Saison, nach dem letztjährigen Aufstieg in die Allgäuliga 1, den 5. Platz von 6 Teams. Hervorzuheben ist, dass mit Stefan Hartmann der drittbeste Torhüter der Liga und mit Florian Beck der punktbeste Verteidiger der Liga gestellt wurden.

Für die nächste Saison wird es wieder regelmäßige Spiel-Updates geben.

Der ECO bedankt sich bei all seinen Sponsoren und wünscht eine schöne Sommerpause.
... See MoreSee Less

View on Facebook

25.03.16

EC Obergünzburg nach 10 Jahren wieder Meister der Allgäuliga.

In einem spannenden Spiel konnte sich der EC Obergünzburg mit 4:1 gegen die Castle Mountain Monarchs aus Sonthofen durchsetzen.

Trotz einiger Ausfälle konnte der ECO das Meisterschaftsspiel am vergangenen Samstag mit zwei vollen Reihen antreten. Der Beginn des Spiels lief denkbar schlecht. Durch eine Unachtsamkeit in der Obergünzburger Defensive fiel bereits nach 13 Sekunden Spielzeit das 0:1 durch Sonthofen. Ein flatternder Puck konnte vor dem eigenen Gehäuse durch die Verteidigung nicht unter Kontrolle gebracht werden sodass ein perfekt stehender Sonthofener Spieler Goalie Jörg keine Abwehrchance ließ. Das frühe Tor schien die Mountain Monarch ins Oberwasser zu bringen, doch das Gegenteil passierte. Der Rückstand beflügelte das Obergünzburger Team und dieses machte dem Gegner mächtig Druck. So dauerte es bis zur 11 Spielminute, bis Kutschera einen schönen Alleingang zum 1:1 ein netzte. Im Verlauf des ersten Drittels entwickelte sich ein temporeiches und gutes Eishockeyspiel, wobei Obergünzburg stets das bessere und agilere Team war. Dies wurde in der 17. Minute durch ein schönes Zusammenspiel zwischen Beck und Heinold durch das 2:1 durch Heinold belohnt. Den Monarchs ging mit fortschreitender Zeit sichtlich die Kraft aus und der ECO konnte im dritten Drittel in der 43. Minute auf 3:1 durch Bansemir erhöhen. Nachdem Obergünzburg zuvor immer wieder am starken Sonthofener Torhüter scheiterte konnte der Schlusspunkt bereits eine Minute später, erneut durch den starken Heinold, gesetzt werden.

Nach der Meisterschaft 2005/2006, zu der lediglich 4 aktuelle Spieler des EC Obergünzburg zählten, kann genau 10 Jahre später endlich wieder der Meistertitel ins Günztal geholt werden.

Der ECO bedankt sich recht herzlich für die rund 40 mitgereisten Fans zum letzten Spiel und die (Sponsoren)Unterstützung über die gesamte Saison.

Aufstellung:
Jörg - Friedrich, Beck, Kugler, Alber - Heinold, Prestel, Kutschera, Schmidt, Freidl, Bansemir, Demmler
Tore: Heinold (2), Kutschera, Bansemir
Man of the Match: Bansemir
... See MoreSee Less

View on Facebook

23.03.16

EC Obergünzburgs Titelbild ... See MoreSee Less

View on Facebook

19.03.16

Meister 2015/2016! ... See MoreSee Less

View on Facebook

17.03.16

NEUE INFOS ZUR BUSFAHRT

Unser Fanbus startet am Samstag um 18:30 Uhr von der Rösslewiese in Obergünzburg. Es haben sich bereits einige Fans angemeldet. Für Kurzentschlossene: Es sind noch 15 freie Plätze vorhanden.

Das Bier kostet immernoch 1€. Die Busfahrt wird voraussichtlich 3€ kosten.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung. Vielen Dank!
... See MoreSee Less

View on Facebook

09.03.16

Finaltag steht fest | Infos Fanbus

Das Finalspiel der Allgäuliga II zwischen dem EC Obergünzburg und Sonthofen findet am 19.03.2016 ab 20:30 Uhr im Füssener Bundesleistungszentrum statt.

Der Fanbus startet aller Voraussicht nach um 18/19Uhr von der Rösslewiese in Obergünzburg und fährt über Kempten nach Füssen.

Wer "Spitzeneishockey" und vor allem Bier (im Bus) für 1€ sehen und haben will, ist bei uns genau richtig.

Verbindliche Anmeldung(en) mit Name(n) bitte bis spätestens Samstag an fanbus@ec-obg.com
... See MoreSee Less

View on Facebook

03.03.16

ECO nach kuriosem Spiel und erster Saisonniederlage trotzdem im Finale der Allgäuliga II.

Im zweiten Halbfinalspiel gegen die Hausherren aus Lengenwang konnte lediglich eine 2:0-Niederlage mit nach Hause gebracht werden. In einem "Spiel auf ein Tor" erarbeiteten sich die Lengenwanger nur sehr wenige Chancen. Der ECO/SV29 hatte über das ganze Spiel Chancen noch und nöcher, scheiterte aber immer wieder am überragend haltenden gegnerischen Torhüter. Im zweiten Drittel musste gar das 1:0 hingenommen werden. Und wie. Ein (scheinbar) harmloser "Befreiungs-Lupfer" aus dem Angriffsdrittel sprang 50 cm vor Goalie Hartmann so ungünstig auf, dass der Puck die Richtung änderte und ins Tor kullerte. Auch das 2:0 zwei Minuten vor Schluss war mehr als unnötig. Ein Abwehrfehler brachte den Puck direkt zu einem, vor dem Tor frei stehenden, Lengenwanger der nur noch einschieben musste. Goalie Hartmann hielt ansonsten wieder sehr gut.

Mit einem Endergebnis von 7:6, über zwei Spiele, geht es im Finale nun gegen die Castle Monarchs aus Sonthofen. Der Termin und der Spielort stehen noch nicht fest. Der ECO plant einen Fanbus von Obergünzburg. Weitere Details folgen.

Aufstellung:
Hartmann - Friedrich, Kugler, Beck, Kutschera - Heinold, Bansemir, Demmler, Schmidt, Schmid, Pichler, Hiesinger
Tore: -
Man of the Match: Schmid
... See MoreSee Less

View on Facebook

21.02.16

ECO/SV29 mit einem Fuß im Finale.

Im ersten Playoff-Spiel der Saison konnte gegen Lengenwang2 ein hart erkämpfter 7:4 Heim-Sieg errungen werden.

In einem durchwegs fairen Spiel ging man früh im ersten Drittel durch Freidl mit 1:0 in Führung. Diese hielt nicht sehr lange an. Lengenwang glich durch einen Konter zum 1:1 aus. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnittes war es Pichler, der die 2:1 Führung bescherte. Im zweiten Drittel konnten die unzähligen eigenen Torchancen weder zählbar verwertet, noch die des stark aufspielenden Gegners verhindert werden. So gelangen Lengenwang drei schnelle Tore, was den Spielstand auf 2:4 änderte und das Spiel drehte. Zu diesem Zeitpunkt schien der Gewinner des Spiels bereits entschieden. Hoffnung keimte auf, als kurz vor Abpfiff des Mitteldrittels Heinold auf 3:4 verkürzte. Im dritten Drittel ging Lengenwang sichtlich die Kraft aus und die beherzt aufspielende Heimmannschaft zeigte Charakter und schoss sich mit 4:0 Toren (2x Heinold, Bansemir, Demmler) im letzten Drittel verdient zum Sieg.
Eine starke Leistung von Goalie Jörg, ein guter Einstand von Neuling Demmler und eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen sich für den Sieg verantwortlich.

Das Playoff-Rück-Spiel gegen Lengenwang2 findet am 01.03.2016 um 20 Uhr im Pfrontener Eisstadion statt.

Aufstellung:
Jörg - Beck, Kutschera, Bansemir, Schmid - Heinold, Schmidt, Demmler, Freidl, Prestel, Pichler
Tore: 3x Heinold, Freidl, Pichler, Bansemir, Demmler
Man of the Match: Heinold
... See MoreSee Less

View on Facebook

27.01.16

3 (Kanter-)Siege in den letzten drei Hauptrundenspielen bescheren unangefochtenen ersten Platz der Allgäuliga II.

Auch im Rückspiel konnte gegen Liganeuling Lengenwang ein Sieg errungen werden. Wie so oft geriet die Spielgemeinschaft früh im ersten Drittel mit 0:1 in Rückstand. Dieser konnte durch zwei Tore innerhalb von 30 Sekunden (Pichler und Schmid) in eine 2:1 Führung umgewandelt werden. Nach Schwierigkeiten im ersten Abschnitt konnte kurz vor Drittelende dennoch auf 3:1 durch Freidl erhöht werden. Das zweite Drittel verlief weitestgehend ausgeglichen und konnte durch zwei Tore des Gegners und zwei Tore der ECO/SV29er (Heinold und Beck) mit einem Stand von 5:3 beendet werden. Weiter fielen keine Tore.
Hervorzuheben ist die starke Leistung von Goalie Kuhn, der sein erstes Spiel für die SG absolvierte.

Aufstellung:
Kuhn - Friedrich, Beck, Kugler, Bansemir - Heinold, Schmidt, Freidl, Zobel, Schmid, Pichler
Tore: Pichler, Schmid, Freidl, Heinold, Beck
Man of the Match: Kuhn

- - -

Im zweiten Aufeinandertreffen zwischen dem ECO/SV29 und den Tigers aus Dietmannsried erwischten die Tigers zu Beginn des Spiels den besseren Start und konnten durch Mithilfe eines ECO/SV29-Spielers das 0:1 erzielen. Dieser Rückstand konnte im ersten Drittel durch zwei schön herausgespielte Tore von Kral und Heinold zu einer 2:1 Führung umgemünzt werden. Im zweiten Drittel platzte der Knoten und es konnten fünf Tore in Folge durch Schmidt, 2x Heinold, Zobel und Freidl erzielt werden. Mit einem Stand von 7:1 ging es somit in den letzten Spielabschnitt. Dieser lief ähnlich dem letzten ab. Mit wenig Gegenwehr konnten weitere vier Tore durch Freidl, Hiesinger, Schmidt und Heinold zum Endstand von 11:1 erzielt werden.

Aufstellung:
Jörg - Beck, Kutschera, Friedrich, Schmid - Freidl, Zobel, Heinold, Schmidt, Kral, Hiesinger
Tore: Heinold (4), Freidl (2), Schmidt (2), Kral, Zobel Hiesinger
Man of the Match: Heinold

- - -

Vergangenen Montag stand das letzte Hauptrundenspiel der Saison gegen den All-Geier EC an. Den besseren Start fand dieses mal der ECO/SV29. Mitte des ersten Drittels konnte die 1:0 Führung durch Bansemir erzielt werden. Dies besiegelte auch den Drittelendstand. Im zweiten Drittel platzten alle Dämme und es konnten im Minutentakt 6 Tore nachgeschoben werden. Die All-Geier hatten dem nichts entgegenzusetzen. Somit konnten auch im dritten Spielabschnitt 5 weitere Tore erzielt werden. Lediglich zwei Gegentore mussten in dieser Zeit hingenommen werden. Der Endstand somit 13:2.
Hervorzuheben ist neben einer schwachen Schiedsrichterleistung die sehr starke Leistung von Stürmer Bansemir.

Aufstellung:
Hartmann - Alber, Kugler, Friedrich, Beck - Bansemir, Kutschera, Schmidt, Freidl, Zobel, Heinold, Kral, Schmid
Tore: Bansemir (4), Heinold (2), Freidl (2), Friedrich, Kral, Kutschera, Schmid, Beck
Man of the Match: Bansemir
... See MoreSee Less

View on Facebook

10.01.16

Erste Niederlage der Saison und erster Sieg in 2016.

Am 03.01.16 musste im Pokalspiel gegen die Elbsee Haie aus Aitrang die erste 0:5 Saisonniederlage hingenommen werden.
In einem Anfangs weitestgehend ausgeglichenen Drittel musste lediglich ein Gegentor hingenommen werden. Erst im zweiten Drittel zeigten die Haie ihre volle Spielstärke und erzielten 4 Tore zum 0:5 Endstand. Der dritte Spielabschnitt konnte vom ECO/SV29 mit einem guten 0:0 beendet werden. Hervorzuheben ist erneut die starke Leistung von Goalie Hartmann, ohne den das Ergebnis sicher wesentlich höher ausgefallen wäre.

Aufstellung:
Hartmann - Alber, Kugler, Friedrich, Heisler - Beck, Schmidt, Prestel, Freidl, Zobel, Bansemir, Schmid, Hiesinger
Tore: -
Man of the Match: Hartmann

-

Am gestrigen Samstag Stand das Rückspiel gegen Ligakonkurrenten Memmingen an. Das Spiel gestaltete sich von Anfang an ausgeglichen. Memmingen fand jedoch den besseren Start und konnte nach wenigen Minuten die 0:1 Führung erzielen. Die Antwort der Spielgemeinschaft kam prompt. Mit zwei wunderbar herausgespielten Kontertoren innerhalb kürzester Zeit konnte durch Schmidt und Zobel die 2:1 Führung übernommen werden. Im zweiten Drittel konnte die Führung durch Beck auf 3:1 ausgebaut werden, bevor die Memminger den 3:2 Anschlusstreffer erzielten. Im selben Spielabschnitt konnte wiederum Zobel mit einem schön platzierten Schlagschuss zum 4:2 erhöhen. Der ECO/SV29 kam ab diesem Zeitpunkt immer mehr aus dem Konzept und ließ den Gästen aus Memmingen mehr und mehr Platz und somit Chancen zu Anschlusstreffern. Nichtsdestotrotz konnte durch einen Schlagschuss von Beck von der Blauen auf 5:2 erhöht werden. Die letzten beiden Tore von Memmingen vielen kurz vor Schluss und besiegelten den Endstand zum 5:4.
Neben der fehlenden Konstanz ab der Spielmitte ist die gute Leistung von Goalie Jörg hervorzuheben.

Aufstellung:
Jörg - Beck, Kugler, Alber, Heisler - Heinold, Schmidt, Kutschera, Freidl, Zobel, Bansemir, Schmid, Hiesinger, Prestel
Tore: Zobel (2), Beck (2), Schmidt
Man of the Match: Beck
... See MoreSee Less

View on Facebook

25.12.15

ECO/SV29 muss gegen Sonthofen ersten Punkt abgeben.

In einem tendenziell schwachen Spiel der Heimmannschaft konnte im Rückspiel gegen Sonthofen lediglich ein 4:4 errungen werden.

Gegen schwach aufgestellte Sonthofener konnte bereits früh die 1:0 Führung durch Friedrich erzielt werden. Dies hielt jedoch nicht lange an, da Sonthofen zum 1:1 ausgleichen konnte und noch im ersten Drittel die 1:2 Führung erzielte. Das durch einige Ausfälle ebenfalls geschwächte Obergünzburger Team kam im zweiten Spielabschnitt ein wenig besser in Tritt und konnte durch Beck zum 2:2 ausgleichen. Prompt folgte die gegnerische Antwort zum 2:3. Dieses Ergebnis wurde bis ins dritte Drittel mitgenommen. Hier konnte abermals der Ausgleich durch Zeidler (D.) erzielt werden, bevor Sonthofen die Führung zum 3:4 zurückholte. Der hochverdiente Ausgleich durch Pichler fiel 10 Minuten vor Spielende.
Trotz einer definitiv stärkeren Obergünzburger Mannschaft kam man über das Unentschieden nicht hinaus und muss somit den ersten Minuspunkt dieser Saison hinnehmen. Das nächste Spiel steht am zweiten Weihnachtsfeiertag um 16:30 Uhr in Kempten gegen Dietmannsried an.

Aufstellung:
Hartmann - Alber, Kugler, Friedrich, Beck - Pichler, Schmid, Freidl, Zobel, Bansemir, Schmidt, Zeidler D., Hiesinger
Tore: Friedrich, Beck, Zeidler D., Pichler
Man of the Match: Friedrich
... See MoreSee Less

View on Facebook

08.12.15

Beste Saisonleistung mit Kantersieg gegen Mit-Titelfavorit Memmingen belohnt.

Am gestrigen Montag konnte das Hinspiel gegen die Waschbären aus Memmingen mit 13:1 gewonnen werden.
Bereits nach wenigen Minuten konnte der ECO/SV29 das erste Tor durch Heinold erzielen. Danach fielen die Tore im Minutentakt, was den Stand innerhalb 15 Minuten auf 6:0 durch Tore von Pichler, Heinold, Schmidt, Freidl und Schmid in die Höhe schraubte. Nichtsdestotrotz waren die Waschbären im ersten Drittel ein hartnäckiger und gut spielender Gegner, was mit dem Ehrentor zum zwischenzeitlichen 6:1 belohnt wurde. Die geringe Torausbeute der Memminger war wieder dem stark haltenden Goalie Hartmann zu verdanken. Über eine geschlossene Mannschaftsleistung mit stark defensiv agierenden Stürmern und gut stehenden Verteidigern konnte im zweiten Spielabschnitt die Torausbeute auf 10:1 erhöht werden, wobei sich Pichler für drei und Schmid für ein Tor verantwortlich zeigten. Im 3. Drittel wurde das Gas ein wenig herausgenommen. Dennoch konnten zwei weitere Tore durch den sehr starken Pichler und einen schönen Schlusstreffer in den Winkel von Beck erzielt werden.

Sollte die Leistung die nächsten Spiele bestätigt werden, steht einem niederlagenfreien 2015 nichts im Wege.

Aufstellung:
Hartmann - Alber, Kugler, Friedrich, Beck - Schmidt, Heinold, Kral, Schmid, Pichler, Freidl
Tore: Pichler (5), Heinold (2), Freidl (2), Schmid (2), Schmidt, Beck
Man of the Match: Pichler
... See MoreSee Less

View on Facebook

29.11.15

Erneuter Heimsieg gegen Cosmos Eich.

Auch das Rückspiel gegen Cosmos Eich am gestrigen Samstag konnte mit 5:1 gewonnen werden.
Im 6. Saisonspiel war von Anfang an klar, wer die spielbestimmende Mannschaft ist. Der ECO/SV29 begann bereits im ersten Drittel früh zu scoren, durch ein schönes Tor von Pichler. Auch das 2:0 konnte kurze Zeit später, durch einen von Beck unhaltbar abgefälschten Schuss, erzielt werden. Das letzte Tor des Drittelendstandes von 3:0 verbuchte Zeidler (T.). Bis auf wenige Konterchancen hatte das gegnerische Team nur sehr wenig entgegenzusetzen. Die Rollenverteilung hielt auch während des 2. Drittels an, allerdings scheiterten die Obergünzburger mehrmals am Torgestänge oder am starken Gästegoalie. Die beste Chance der Gäste konnten diese nutzen und so Goalie Jörg den Shutout zunichte machen. Im letzten Drittel wurden die Chancen ein wenig besser verwertet und das Ergebnis konnte durch Hiesinger und Schmidt auf 5:1 hochgeschraubt werden.

Aufstellung:
Jörg - Alber, Kugler, Bansemir, Heisler - Beck, Schmidt, Prestel, Schmid, Pichler, Freidl, Zeidler D., Zeidler T., Kral, Hiesinger
Tore: Pichler, Beck, Schmidt, Zeidler T., Hiesinger
Man of the Match: Kabinenbier
... See MoreSee Less

View on Facebook

22.11.15

9:5 Auswärts-Sieg gegen Sonthofen.

Die SG behält auch im letzten Spiel die "weisse Weste" an.
Das Spiel gegen Sonthofen war von Beginn an von hohem Tempo zweier gleichwertig stark spielender Mannschaften geprägt. Wie so oft, geriet der ECO/SV29 Mitte des ersten Drittels mit 0:1 in Rückstand. Dieser konnte kurz vor Ende des Drittels durch Heinold ausgeglichen werden. Bereits nach wenigen Minuten des 2. Abschnittes konnte wiederum Heinold die 2:1 Führung erzielen. Dieser Vorsprung hielt allerdings nicht lange, da die Sonthofener rund zwei Minuten später zum 2:2 egalisieren konnten. Auch das 3:2 durch Schmidt wurde vom Heim-Team innerhalb einer Minute ausgeglichen. Kurioserweise verhielt es sich mit dem 4:3 (Beck) genauso und das zweite Drittel wurde mit einem Stand von 4:4 beendet. Bis dahin waren beide Teams ebenbürtig und im Rennen um den Sieg gleich auf. Das finale Drittel sollte die Entscheidung bringen. Dieses wurde kurz nach Wiederanpfiff durch den stark aufspielenden Heinold mit dem 5:4 eröffnet. Die Tore zum 6:4 (Schmid) und zum 7:4 (Zeidler, D.) fielen fast im Minutentakt und das Team aus Sonthofen brach konditionell ein. Lediglich das Tor zum 7:5 musste noch hingenommen werden, bevor Beck und wiederum Heinold die beiden Schlusspunkte setzten.
Erwähnenswert ist nach diesem Spiel neben Matchwinner Heinold auch die starke Leistung von Goalie Hartmann sowie das starke Unterzahlspiel (10 zu 2 Strafminuten) der SG.

Aufstellung:
Hartmann - Alber, Kugler, Friedrich, Heisler - Beck, Schmidt, Heinold, Zeidler D., Zeidler T., Schmid, Pichler
Tore: Heinold (4), Beck (2), Schmidt, Schmid, Zeidler
Man of the Match: Heinold
... See MoreSee Less

View on Facebook

15.11.15

Auch in Spiel 4 kann die Siegesserie der SG fortgesetzt werden.

Am gestrigen Samstag stand das 1. Spiel gegen die All-Geier an. Von Anfang an gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, wobei die ECO/SVler wesentlich mehr Chancen verbuchen konnten. Nach mehreren Pfostenschüssen und weiteren vergebenen Chancen konnte Mitte des ersten Drittels die Führung erzielt werden. Ein platzierter Schuss von Kugler von der blauen Linie landete rechts unten in den Maschen. Kurze Zeit später wurde die Führung durch Schmidt auf 2:0 ausgebaut. Durch Unachtsamkeiten des Heimteams erspielten sich die All-Geier immer wieder Konterchancen und konnten Ende des zweiten Drittels auf 2:1 verkürzen. Kurz darauf war es wieder Schmidt, der auf 3:1 erhöhte. Die All-Geier versuchten zum Ende noch einmal alles, um den Rückstand auszugleichen. Durch die sich daraus öffnenden Räume konnte der Schlusspunkt, eingeleitet durch einen Traumpass von Friedrich, durch einen Alleingang von Beck zum 4:1 gesetzt werden.

Das nächste Spiel steht am Donnerstag Abend um 21:00Uhr in Sonthofen gegen die Castle Monarchs an.

Aufstellung:
Hartmann - Alber, Kugler, Friedrich, Heisler - Beck, Schmidt, Prestel, Heinold, Hiesinger, Zeidler, Lindenthal
Tore: Schmidt (2), Kugler, Beck
Man of the Match: Prestel
... See MoreSee Less

View on Facebook

07.11.15

Knapper aber verdienter Sieg gegen Dietmannsried.

Auch im dritten Spiel in Folge konnte ein Sieg (3:2) eingefahren werden.

Der Start gegen das Team aus Dietmannsried lief allerdings nicht optimal für die Spielgemeinschaft. Bereits nach wenigen Minuten musste man das erste Gegentor durch einen vom eigenen Mann unglücklich abgefälschten Schuss hinnehmen. Der Rückstand konnte allerdings wenig später durch den stark aufspielenden Pichler ausgeglichen und durch selbigen sogar die 2:1 Führung erzielt werden. Mit dem Ausgleich durch Dietmannsried im zweiten Drittel begann das Spiel ruppiger zu werden, was in einigen Strafminuten resultierte (Dietmannsried: 8 | ECO/SV29: 6). Die Führung wurde früh im dritten Drittel durch einen schönen, platzierten Schuss von Heisler erzielt. Dieses Ergebnis konnte bis zum Schluss verwaltet werden, was nicht zuletzt den starken Paraden von Goalie Hartmann zu verdanken war.

Aufstellung:
Hartmann - Alber, Kugler, Friedrich, Heisler - Pichler, Beck, Heinold, Schmid, Freidl, Bansemir, Schmidt
Tore: Pichler (2), Heisler
Man of the Match: Hartmann
... See MoreSee Less

View on Facebook

01.11.15

Kantersieg gegen Liga-Neuling Lengenwang.

Das zweite Spiel der noch jungen Saison konnte der ECO/SV29 mit 12:5 gegen Lengenwang gewinnen.

Im ersten Drittel schien das Spiel noch sehr ausgeglichen, was am Ergebnis von 2:1 nach dem Start-Abschnitt deutlich wurde. Hier konnte der stark haltende Torhüter Jörg mehrere Großchancen der Lengenwanger vereiteln. Mit einem beherzten Einsatz des kompletten Teams im zweiten Drittel platzte Knoten bereits nach wenigen Minuten. Hervorragende 8 (!) Tore konnten im Mittel-Drittel erzielt werden und bescherten der Spielgemeinschaft bereits früh die Vorentscheidung. In Drittel drei wurde das "Gas" etwas herausgenommen und es wurden nur noch 2 Tore erzielt.
Kritisiert werden kann, trotz der guten Torausbeute, die mangelnde Chancenauswertung und die 5 Gegentore, wovon einige verhindert werden hätten können.

Bereits am Mittwoch steht das nächste Punktspiel gegen Dietmannsried an, gegen die im ersten Freundschaftsspiel der Saison eine knappe Niederlage eingefahren werden musste.

Aufstellung:
Jörg - Alber, Kugler, Friedrich, Heisler - Pichler, Prestel, Beck, Schmid, Freidl, Bansemir, Hiesinger, Schmidt
Tore: Freidl (3), Schmidt (2), Kugler (2), Heisler, Pichler, Hiesinger, Bansemir, Beck
Man of the Match: Freidl
... See MoreSee Less

View on Facebook

18.10.15

Das erste Spiel der neuen Saison in der 2. Liga der Eishockey Allgäuliga konnte der ECO/SV29 mit 2:1 gegen Cosmos Eich gewinnen.

Gegen einen über das ganze Spiel weitestgehend harmlosen Gegner (4 Torschüsse) konnte die Spielgemeinschaft ihre unzähligen Chancen aufgrund des stark haltenden gegnerischen Torwartes nicht in Tore umsetzen. Den Führungstreffer konnte der ECO/SV29 im zweiten Drittel durch Heinold erzielen. Im selben Drittel nutzte der Gegner einen der wenigen Konter zum Ausgleich. Die Führung wurde nach etlichen vergebenen Chancen ca. 10 Minuten vor Spielende durch Beck erzielt. Großes Manko bleibt, wie in der letzten Saison, die Chancenauswertung.

Am nächsten Wochenende befindet sich das Team im Trainingslager in Tschechien, um sich bei 5 Eiszeiten optimal auf die neue Saison einstellen zu können.

Aufstellung:
Jörg - Friedrich, Heisler, Alber, Kugler - Schmidt, Heinold, Beck, Schmid, Freidl, Lindenthal, Hiesinger, Zeidler, Kral
Tore: Heinold, Beck
Man of the Match: Schmid
... See MoreSee Less

View on Facebook

12.02.15

Am letztwöchigen Montag stand das Spiel gegen die Greuter Hechte, einen künftigen Play-Downs Gegner, an.

Das Spiel konnte, wie bereits im Hinspiel (7:1), von Anfang an dominiert werden. Eingeleitet wurde das Spiel durch zwei Hämmer von Verteidiger Kugler, der über das ganze Spiel hinweg eine sehr gute Leistung zeigte. Die Spielgemeinschaft konnte im weiteren Spielverlauf auf 0:3 erhöhen. Zwischenzeitlich kamen die Hechte mit dem 1:3 und dem 2:4 zum Anschluss, konnten diesen aber nie erreichen. Mit zwei wunderschönen Toren "in den Winkel" von Hiesinger konnte das Ergebnis auf 2:6 hochgeschraubt werden. Eine konstant gute Leistung der ECO/SV29er sicherte so einen nie gefährdeten Sieg.

Aufstellung:
Mateblowski - Friedrich, Wegmann, Kugler - Schmidt, Hiesinger, Beck, Zobel, Freidl, Bansemir, Zeidler, Hampel.

Tore: Hiesinger (2), Kugler (2), Beck, Zobel

Man of the Match: Kugler

Im letzten Hauptrundenspiel trifft der ECO/SV29 am 14. Februar um 21:30 Uhr in Kaufbeuren auf die Taxi Pepe Drivers. Fest steht bereits, dass die Spielgemeinschaft die Abstiegsrunde bestreiten muss. Hier heißen die Gegner Tornados Kempten und Greuter Hechte.
... See MoreSee Less

View on Facebook

12.02.15

Zwei 1:11-Niederlagen innerhalb einer Woche.

Im Spiel am 25. Januar gegen die Elbsee Haie aus Aitrang konnte man zu Beginn der Partie noch mithalten und ging sogar mit 1:0 in Führung. Kurz darauf konnte man der Spielstärke der Haie nichts mehr entgegenbringen und musste fast minütlich am Bully-Punkt im Mittelkreis antreten. So blieben auch Chancen im Offensivdrittel Mangelware. Die Defensive der Spielgemeinschaft hatte keinen guten Tag und so geht die Niederlage in Ihrer Höhe in Ordnung.

Aufstellung:
Mateblowski - Kugler, Lindenthal, Friedrich, Heisler - Kutschera, Schmidt, Beck, Zobel, Freidl, Kral, Schmid, Hampel, Zeidler.

Tor: Beck

Man of the Match: Kutschera

Vermeintlich besser lief es im Spiel am 31. Januar gegen die Taxi Pepe Drivers aus Kaufbeuren. Über weite Strecken konnte man gut mit dem Spiel der Tax´ler mithalten, scheiterte jedoch immer wieder am überragenden Schlussmann der Kaufbeurer. Die 0:3-Führung konnte man noch auf 1:3 verkürzen, fand im gegnerischen Torhüter bei den zahlreichen weiteren Chancen allerdings immer wieder seinen Meister. Dem eigenen Torhüter ist es zu verdanken, dass nicht noch mehr Gegentore eingefangen wurden. Insgesamt fiel das Ergebnis jedoch zu hoch aus und es war eine Steigerung zur Leistung gegen Aitrang zu sehen.

Aufstellung:
Jörg - Friedrich, Heisler, Lindenthal, Kugler - Schmidt, Kutschera, Beck, Zobel, Freidl, Bansemir, Hampel, Zeidler, Kral, Hiesinger.

Tor: Beck

Man of the Match: Heisler
... See MoreSee Less

View on Facebook

22.01.15

Die letzten beiden Wochenenden liefen gut für die Spielvereinigung. Zunächst konnte man vor dem vergangenen Wochenende einen 6:3-Erfolg gegen die Dachser Tornados einfahren. Man of the Match war hier der Torhüter, Manfred Jörg, der den ECO/SV29 über die gesamte Zeit gut im Spiel hielt.

Am vergangenen Samstag stand die Partie gegen die Greuther Hechte an, auf die man zum ersten Mal in dieser Saison traf. Es entwickelte sich von Anfang an ein munteres Spiel, bei dem die SG über drei Drittel die bessere Mannschaft stellte. Es konnte schnell mit 3:0 in Führung gegangen werden und die Greuther Hechte hatten den Obergünzburgern/Kemptenern wenig entgegenzusetzen. Dieses Ergebnis trug man in das zweite Drittel hinein. In diesem war ein Leistungseinbruch mit vielen vergebenen Chancen zu verzeichnen, was im Drittelergebnis von 0:1 resultierte. Im letzten Drittel konnte wieder an die gute Leistung des Eingangsabschnittes angeknüpft werden und das Ergebnis wurde auf 7:1, zum Endstand, hochgeschraubt.

Aufstellung:
Mateblowski - Friedrich, Alber, Kugler, Lindenthal, Wegmann, Heisler - Schmidt, Beck, Kral, Zobel, Bansemir, Hiesinger, Hampel, Schmid, Zeidler

Tore: Schmidt (2), Bansemir (2), Beck, Zobel, Friedrich

Man of the Match: Heisler

Nun gilt es sich auf den sehr schweren Gegner am Sonntag vorzubereiten. Gegen die Elbsee Haie aus Aitrang musste man im Hinspiel eine 3:9-Niederlage hinnehmen. Spielbeginn ist um 17Uhr in Füssen.
... See MoreSee Less

View on Facebook

04.01.15

Erneute Niederlage für die Spielgemeinschaft:

Am gestrigen Samstag waren die Elbseehaie aus Aitrang zu Gast im Kemptener Eisstadion. Man konnte erstmals auf die beiden Neuzugänge Hiesinger und Bansemir zurückgreifen. Das Spiel gestaltete sich zu Beginn sehr ausgeglichen, bis die Haie mit 0:2 in Führung gehen konnten. Der Anschlusstreffer konnte durch eine mit Kampfleistung erbrachte Aktion von Kutschera erzielt werden. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause. Zu Beginn des zweiten Drittels konnte das Ergebnis noch gehalten werden, bis der ECO/SV29, wie so oft zu diesem Zeitpunkt, einbrach und mit einigen individuellen Fehlern und Unkonzentriertheiten 5 Tore am Fließband kassierte. So war der Spielstand am Ende des zweiten Drittels 1:7. Im letzten Abschnitt zeigte man wieder eine bessere Leistung, konnte jedoch lediglich ein 2:2 Torverhältnis erzielen und verlor somit mit 3:9 gegen schlagbare Aitranger. Beide Neuzugänge zeigten eine gute Leistung im ersten Spiel.

Aufstellung:
Mateblowski - Friedrich, Alber, Felder, Lindenthal - Schmidt, Kutschera, Beck, Zobel, Hiesinger, Bansemir, Freidl, Zeidler, Hampel

Tore: Kutschera (2), Beck

Man of the Match: Kutschera
... See MoreSee Less

View on Facebook

12.12.14

Spielberichte vom 06.12.14 und 11.12.14

ECO/SV29 vs. Piranhas:
Am vergangenen Samstag musste sich der ECO/SV29 den Piranhas mit 3:10 geschlagen geben. Beide Teams konnten auf lediglich 8 Feldspieler zurückgreifen. Der ECO hielt lange mit dem Tempo der Piranhas mit, konnte seine Chance jedoch leider nicht in Tore umwandeln. Ab dem zweiten Drittel spielte man durch den Weggang von Heisler nur noch zu siebt und konnte der Angriffswelle der Piranhas nicht mehr standhalten. Mit teils herausragenden Paraden ist es Torwart Jörg zu verdanken, dass das Ergebnis nicht wesentlich höher ausfiel. Die verbesserte defensive Leistung des Teams lässt auf erfolgreiche künftige Spiele hoffen.

Aufstellung: Jörg - Friedrich, Kugler, Alber - Beck, Heisler, Schmidt, Zobel, Schmid

Man of the Match: Jörg

Apfeltrang vs. ECO/SV29
Trotz starker Leistung und nur 7 Feldspielern wird die Spielgemeinschaft nicht belohnt. Die Zeichen standen vor Spielbeginn schlecht für die Gäste aus Obergünzburg/Kempten. Es hieß 7 gegen 13 Feldspieler. In den Anfangsminuten machte der ECO gehörig Druck, scheiterte jedoch immer wieder an Latte und Pfosten der Hausherren. So entwickelte sich ein gutes Spiel, in dem Apfeltrang mit 2:0 in Führung ging. Durch eine schön herausgespielte Aktion von Pichler/Schmidt konnte der Anschlusstreffer erzielt werden. Das Ergebnis von 2:1 hielt der ECO bis Anfang des 3. Drittels, was auf eine starke kämpferische Leistung zurückzuführen war. Am Ende ging den Gästen die Kraft aus und man kassierte die Tore zum 4:1 und 5:1 in den letzten 5 Minuten. Schlussendlich war das 60 Minuten durchspielende Verteidigerduo Friedrich/Kugler maßgeblich am als gut zu bewertenden Endergebnis beteiligt. Auch der starke Mateblowski im Tor verhinderte eine höhere Niederlage. Die erneut gute Defensivleistung der gesamten Mannschaft ist weiter zu erwähnen.

Aufstellung: Mateblowski - Friedrich, Kugler - Beck, Schmidt, Pichler, Freidl, Schmid

Man of the Match: Friedrich
... See MoreSee Less

View on Facebook

23.11.14

EC Obergünzburg ... See MoreSee Less

View on Facebook

23.11.14

Aufgrund zahlreicher alters- und verletzungsbedingter Abgänge (Hailer, Fleschutz, Tippelt) sowie Abgänge zu gegnerischen Teams (Kuhn, Schiebel, Stolzenberger) entschied sich der ECO dieses Jahr eine Kooperation mit dem SV29 Kempten einzugehen, die ebenfalls Probleme mit der Kaderplanung hatten.

In den ersten beiden Ligaspielen musste die neue Spielgemeinschaft hohe Niederlagen einstecken (3:11 gegen Apfeltrang; 13:4 gegen die Piranhas). Dies war zu großen Teilen der noch fehlenden "Chemie" im neuen Team geschuldet.

Am heutigen Sonntag konnte der erste Sieg gegen die Tornados aus Kempten nach Hause gebracht werden. Das Spiel wurde mit 11:6 gewonnen. Der Sieg war über das gesamte Spiel weg nicht gefährdet, was auch daran lag, dass der ECO/SV29 mit drei kompletten Reihen auflaufen konnte und die Tornados mit lediglich 7 Feldspielern angetreten waren. Ein starker Goalie und die starke zweite Reihe um Schmidt, Kutschera und Beck waren zu großen Stücken am Sieg beteiligt. Viel wichtiger ist jedoch, dass das Zusammenspiel immer besser funktioniert, was auf erfolgreiche weitere Spiele hoffen lässt.

Aufstellung:
Mateblowski - Friedrich, Hampel, Wegmann, Kugler, Felder, Lindenthal - Freidl, Zobel, Pichler, Schmidt, Kutschera, Beck, Heisler, Kral, Zeidler

Tore:
2x Kutschera
Schmidt
Beck
Wegmann
Friedrich
Kral
Heisler
Zeidler
Freidl
... See MoreSee Less

View on Facebook

09.04.14

Am Wochenende fand die Abschlussveranstaltung der Allgäuliga für die Saison 2013/14 statt. Nachdem der EC Obergünzburg mit 15:9 Punkten die beste Vorrunde seit Jahren spielte, Niederlagen setzte es nur gegen die beiden Topteams Apfeltrang und Piranhas Kempten, konnte in den Playoffs leider wieder nicht der Sprung aufs Treppchen vollzogen werden. Nach Niederlagen gegen die Piranhas Kempten im Halbfinale verlor man auch das Spiel um Platz 3 gegen Kaufbeuren. Trotzdem kann mit Stolz verkündet werden, das der EC Obergünzburg mit Florian Beck den Top Scorer der Allgäuliga I stellt! Auch der Titel als bester Vorlagengeber konnte von Florian Beck eingeheimst werden! Daher hat die Saison unterm Strich doch noch ein durchaus positives Ende gefunden. Der EC Obergünzburg bedankt sich bei seinen Sponsoren für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison und verabschiedet sich von seinen Fans in die Sommerpause! ... See MoreSee Less

View on Facebook

17.03.14

Am Samstag ist das letzte Spiel in dieser Saison. Um 16.30 Uhr geht es in der SparkassenArena in Kaufbeuren um den 3.Platz in der Allgäuliga I. Gegner sind die Taxi Pepe Drivers Kaufbeuren! ... See MoreSee Less

View on Facebook

16.02.14

Mit einem 5:2 Sieg gegen die Taxi Pepe Drivers Kaufbeuren beendet der EC Obergünzburg die Vorrunde in der Allgäu Liga I. Somit wurde die Vorrunde auf dem guten 3.Platz abgeschlossen! Torschützen waren je 2x Dominik Heinold und Roland Schiebel, Philipp Kutschera war 1mal erfolgreich. Allerdings hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen können, so wurden beste Chancen vergeben oder Pfosten und Latte waren im Weg. ... See MoreSee Less

View on Facebook

15.02.14

Das letzte Spiel der Vorrunde! Trotzdem geht es nochmal um Alles, insbesondere für unseren Kapitän, Präsidenten und Chefanimator Florian Beck, welcher seinen 1.Platz in der Scorerwertung der Liga verteidigen möchte! ... See MoreSee Less

View on Facebook

01.02.14

Der EC Obergünzburg gewinnt das Spiel gegen Memmingen mit 8:2. Damit ist die Qualifikation für die Meister-Playoffs fix!! 4facher Torschütze heute Nachmittag war Roland Schiebel, Philipp Kutschera war 2mal erfolgreich, Dominik Stolzenberger und Florian Beck erzielten die übrigen beiden Treffer! ... See MoreSee Less

View on Facebook

01.02.14

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

11.01.14

Der ECO gewinnt in einem kuriosen Spiel mit 9:3 gegen die Dachser Tornados! ... See MoreSee Less

View on Facebook

10.01.14

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

04.01.14

Der EC Obergünzburg stellt mit Florian Beck den momentanen Topscorer der Eishockey Allgäuliga I ... See MoreSee Less

View on Facebook

04.01.14

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

31.12.13

Der EC Obergünzburg wünscht allen Fans und Sponsoren, allen Spielern und ihren Familien sowie allen Anhängern des Eishockeysports einen guten Rutsch, viel Glück und Gesundheit im Neuen Jahr 2014! ... See MoreSee Less

View on Facebook

30.12.13

Der ECO verabschiedet sich vom Jahr 2013 mit einem 5:4 Sieg gegen die Taxi Pepe Drivers Kaufbeuren! ... See MoreSee Less

View on Facebook

29.12.13

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

24.12.13

Wir wünschen allen Mitgliedern und Fans des ECO ein schönes Weihnachtsfest und ein paar ruhige und erholsame Tage! ... See MoreSee Less

View on Facebook

16.12.13

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

07.12.13

Gameday mit anschließender Weihnachtsfeier! ... See MoreSee Less

View on Facebook

30.11.13

Der EC Obergünzburg wünscht seinem Ehrenpräsidenten Bebbo Rohrmeyer alles Gute, viel Glück und Gesundheit zu seinem Geburtstag! ... See MoreSee Less

View on Facebook

26.11.13

Heute Abend war der EC Obergünzburg zu Gast bei den Waschbären aus Memmingen, einem weiteren Konkurrenten um die Play-Offs. Von Beginn an nahm der ECO das Zepter in die Hand und war über weite Strecken der Partie die klar überlegene Mannschaft. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, hohem Tempo und Kampfgeist konnten erneut zwei wichtige Punkte eingefahren werden. Allerdings bleibt anzumerken, das es immer noch Schwachpunkte in der Defensive gibt. So wurden die Gastgeber mehrmals zu Kontern eingeladen, jedoch zeigte sich hier Manfred Jörg als sicherer Rückhalt. ... See MoreSee Less

View on Facebook

25.11.13

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

25.11.13

Am Freitag Abend kam es zu einem ersten Aufeinandertreffen mit einem direkten Konkurrenten um die Playoff Plätze. Allerdings konnte der ECO nur eine Rumpftruppe aufbieten, durch Verletzungen und andere Umstände bedingt konnten nur 8 Feldspieler aufgeboten werden. Im 1.Drittel war es noch ein Abtasten mit Vorteilen für den ECO, ab dem 2.Drittel wurde dann dem Gegner seine Grenzen aufgezeigt, mit schönen Kombinationen wurde Tor um Tor erzielt. ... See MoreSee Less

View on Facebook

22.11.13

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

16.11.13

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

11.11.13

Gestern Nachmittag trat der ECO gegen den nächsten Titelkandidaten, die Piranhas aus Kempten, an. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. Der einzige Unterschied in den ersten beiden Drittel war die Chancenauswertung! Ein Torwartwechsel zum letzten Drittel gab dem Team nochmal deutlichen Auftrieb, allerdings war den Rückstand zu diesem Zeitpunkt schon zu hoch. Während des Spiels verletzten sich die Spieler Felder, Kutschera und Schmidt. Während Philipp Kutschera dem Team wohl länger fehlen wird, könnten Robert Felder und Vladislav Schmidt zum nächsten Spiel wieder fit sein. ... See MoreSee Less

View on Facebook

10.11.13

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

07.11.13

Gestern Abend war der EC Obergünzburg beim Serienmeister aus Apfeltrang zu Gast. Von Beginn an nahm der Gastgeber das Zepter in die Hand und dominierte das Spielgeschehen. Mit sehr viel Kampfgeist konnte der ECO über weite Phasen Paroli bieten, und so kam man auch immer wieder zu Torchancen. Hier zeigte sich jedoch der große Unterschied! Während der ECO seine Chancen nicht nutzen konnte zeigte der Meister vor dem Tor seine Abgebrühtheit! Besonders die Schwächen im Defensivverhalten vor dem eigenen Tor müssen abgestellt werden, hier wurden im gestrigen Spiel zuviele Geschenke verteilt! ... See MoreSee Less

View on Facebook

07.11.13

Gameday! ... See MoreSee Less

View on Facebook

03.11.13

Video vom Spiel gestern ... See MoreSee Less

View on Facebook

03.11.13

#7 Robert Felder
02.11.2013 EAL 1. Spieltag
EC Obergünzburg - Greuther Hechte 10:1
... See MoreSee Less

View on Facebook

02.11.13

10-1 Heimsieg! Bericht folgt... ... See MoreSee Less

View on Facebook

02.11.13

Gestern startete der ECO in die neue Allgäuliga Saison. Zu Gast war der Aufsteiger, die Greuther Hechte, ein Team gegen das man sich in den letzten Jahren schon öfters ziemlich schwer tat. Bereits im 1. Drittel konnte ein deutliches Chancenplus erspielt werden, nur im Abschluss war das Glück noch nicht auf Seiten der Obergünzburger. Dies änderte sich jedoch im 2. Abschnitt! Mit schön herausgespielten Angriffen wurden teilweise im Minutentakt die Tore erzielt, zudem scheiterten Friedrich, Felder und Stolzenberger noch am Aluminium. Im Schlussdrittel konnten die Hechte das Spiel dann wieder ausgeglichener gestalten, der ECO ließ es nun etwas langsamer angehen. ... See MoreSee Less

View on Facebook

22.10.13

Cantina Band 10 Hours ... See MoreSee Less

View on Facebook

20.10.13

Die Kämpfer nach dem Paintball! ... See MoreSee Less

View on Facebook

20.10.13

Rokycany hatte uns! ... See MoreSee Less

View on Facebook

18.10.13

Er lebt wieder! ... See MoreSee Less

View on Facebook

17.10.13

Prostitution! ... See MoreSee Less

View on Facebook

17.10.13

Abfahrt ins Trainingslager ... See MoreSee Less

View on Facebook

12.10.13

Die Kufen sind frisch geschliffen, die Schläger neu getapet! Nach Wochen des Wartens geht es wieder los. Um 16.30 Uhr starten die Cracks des ECO mit dem 1. Mannschaftstraining in die neue Saison! ... See MoreSee Less

View on Facebook

21.09.13

Der Spielplan der Allgäuliga I Vorrunde ist nun Online. Auch das Achtelfinalspiel der Pokalrunde gegen die Tornado Dachser ist bereits terminiert! Es sind auch noch Freundschaftsspiele in Planung, allerdings sind hier noch keine Termine fixiert worden! ... See MoreSee Less

View on Facebook

Über uns

Der EC Obergünzburg wurde im Jahr 1982 gegründet und spielt seit mehreren Jahren in der Eishockey-Allgäuliga.

Gallerie

Danke an unsere Sponsoren